Fuldatal

Knapp 3000 Euro Schaden bei zwei Einbrüchen

+
Einbrecher hebeln Fenster / Tre auf und steigen ins haus ein

Gleich zwei Mal wurde am Wochenende in Fuldatal in Wohnhäuser eingebrochen. Insgesamt wird der Sachschaden von der Polizei auf knapp 3000 Euro geschätzt.

In der Straße „Zum Fuchsacker“ in Ihringshausen vertrieb der Bewohner offenbar am Freitagnachmittag die Einbrecher, als er nach einer halbstündigen Abwesenheit gegen 17.30 Uhr heimkehrte. Die Täter flüchteten nach ersten Erkenntnissen blitzschnell durch den Garten in Richtung des Sommerwegs, können aber nicht näher beschrieben werden. Die Einbrecher waren über ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster in das Haus eingedrungen und erbeuteten Geld, Schmuck und eine Armbanduhr. Mit ihrem brachialen Vorgehen richteten sie einen Schaden von rund 2000 Euro an.

Ob in der Schillerstraße in Wilhelmshausen dieselben Täter agierten, ist nach Polizeiangaben bislang noch ungeklärt. In der Zeit zwischen Freitagmorgen, 9 Uhr, und Sonntagnachmittag, 14 Uhr, gelangten sie offenbar über ein Nachbargrundstück in der Straße „Am Heegeberg“ in den Garten des Hauses und rissen zunächst gewaltsam einen Rollladen heraus. Anschließend öffneten sie brachial das dahinter befindliche Fenster. Die Unbekannten durchsuchten sämtliche Räume und flüchteten letztlich unerkannt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand stahlen sie neben einem Laptop und einer Kamera auch Bekleidung und Schmuck. Der Sachschaden wird auf knapp 1000 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Tel.: 05 61-91 00 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.