Attraktiv bei jedem Wetter

Parkplatz und Uferpromenade in Wilhelmshausen sind fertig

Lädt zum Verweilen ein, auch bei Regen: Martin Gronemann, Büroleiter der Gemeinde Fuldatal, an der neu gestalteten Uferpromenade in Wilhelmshausen. Dort gibt es nun etliche Sitz- und Anlegemöglichkeiten.
+
Lädt zum Verweilen ein, auch bei Regen: Martin Gronemann, Büroleiter der Gemeinde Fuldatal, an der neu gestalteten Uferpromenade in Wilhelmshausen. Dort gibt es nun etliche Sitz- und Anlegemöglichkeiten.

Ein neuer Geh- und Radweg, mehr Bänke, Fahrradständer, Gastroangebote und Sportgeräte - die Uferpromenade in Wilhelmshausen ist nun komplett fertig und lädt zum Verweilen ein.

Fuldatal – Es nieselt zwar an diesem Freitagmorgen, aber trotzdem lässt sich an der Uferpromenade in Wilhelmshausen gut Rast machen. Unter dem neuen Fachwerkpavillon lassen sich ein paar Radfahrer nieder, um den kleinen Regenschauer auszusitzen, und dabei den Ausblick auf die Fulda zu genießen.

Genau so hatten sich das die Verantwortlichen in der Gemeinde Fuldatal vorgestellt, als sie vor fast drei Jahren mit dem Ausbau am Radweg in Wilhelmshausen begannen. „Das Ziel war, den Ort touristisch und wirtschaftlich zu entwickeln“, sagt Martin Gronemann, Büroleiter im Fuldataler Rathaus. Das sei gelungen. Mittlerweile gibt es eine Eisdiele gegenüber des großen Rastplatzes an der Uferpromenade, einen Waffelverkauf, weiterhin den Grill am Ortseingang, und im Biergarten an der Schleuse wird seit neustem auch Softeis verkauft.

Die Rückmeldungen seien inzwischen sehr positiv, sagt Gronemann. Das war nicht immer so, vor allem zu Beginn der Bauarbeiten, denn drei Jahre lang mussten die Wilhelmshäuser mit einer Großbaustelle vor ihrer Haustür leben. Zuerst wurde der Radweg ab Juni 2019 auf 900 Metern als kombinierter Geh- und Radweg ausgebaut und von 2 auf 4 Meter erweitert. Ende März 2020 begannen dann die Arbeiten an der Mündener Straße (Bundesstraße 3), die die Hauptverbindung zwischen Hann. Münden und Kassel ist. Die Straße wurde vom Bund, vertreten durch Hessen Mobil, auf 800 Metern grundhaft erneuert. Zudem wurden die Wasserleitungen im gesamten Straßenausbaubereich ausgetauscht.

Parallel zum Ausbau des Geh- und Radwegs wurde von der Gemeinde auch die gesamte Uferpromenade umgestaltet und aufgewertet. Im Bereich der Ortsmitte an der Mühlbachbrücke wurde ein gepflasterter Rastplatz errichtet, wo neben vielen Sitzmöglichkeiten auch etliche Fahrradständer und Schließfächer entstanden sind. Neben dem Rastplatz kann man sich an etlichen Fitnessgeräten austoben. Wer es entspannter angehen möchte, kann auf der Boule-Anlage auf der gegenüberliegenden Seite des Mühlbachs eine Kugel schieben und und sich danach auf Liegestühlen ausruhen. „An warmen Tagen wird das schon sehr gut in Anspruch genommen“, sagt Gronemann. Auch auf der gegenüberliegenden Treppenanlage in die Fulda sei schon einiges los. Kajaks, Schlauch- und Motorboote können hier festgemacht werden. „So war es auch gedacht, dass der Wassersport eine Aufwertung bekommt“, erklärt Gronemann.

Seit Ende April ist nun auch der Parkplatz vor der Marienbasilika fertiggestellt. Dort gibt es nun zwölf Parkplätze, zwei Plätze für Schwerbehinderte, fünf Fahrradständer und Motorradabstellplätze sowie eine Toilettenanlage. Sieben Millionen Euro hat der gesamte Um- und Ausbau gekostet, der in großen Teilen durch Fördermittel von Bund und Land finanziert wurde.

Offiziell eröffnet wird die Wilhelmshäuser Riviera am 23. und 24. Juli mit einem Lichterfest, das das Ortskuratorium Wilhelmshausen organisiert. Dann hoffentlich bei reichlich Sonnenschein am Tag und einer lauen Nacht auf der Fulda.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.