Stadt investiert voraussichtlich 120.000 Euro

Neue Brücke an Haltestelle "Baunsberg" wird barrierefrei

+
Abriss und barrierefreier Neubau der Rad- und Fußgängerbrücke über die Altenbaunaer Straße wird die Stadt Baunatal vermutlich 120 000 Euro kosten.

In Höhe der Straßenbahnhaltestelle „Baunsberg“ im Baunataler Stadtteil Altenbauna wird in den Sommerferien eine Fußgängerbrücke abgerissen. Nun gibt es neue Details zu Abriss, Kosten und Neubau.

Unter anderem soll die neue Brücke komplett barrierefrei werden. Das wurde in der jüngsten Sitzung der Stadtverordneten in Baunatal bekannt gegeben. Außerdem hat Hessen Mobil Angaben zur geplanten Umleitung für den Autoverkehr gemacht.

Der Abriss ist für die Zeit vom 6. bis zum 14. Juli vorgesehen. Die Vollsperrung der unter der Brücke verlaufenden Landesstraße wird am Montag, 8. Juli, ab 6 Uhr eingerichtet und voraussichtlich bis Freitag, 12. Juli, Mitternacht, dauern.

In dieser Zeit müssen sich nicht nur Autofahrer zwischen Kassel-Oberzwehren und Baunatal auf Verkehrsbehinderungen einstellen, auch die Straßenbahn kann nicht fahren. Zwischen dem 6. und 14. Juli wird es einen Ersatzverkehr mit Bussen geben. Fußgänger und Radfahrer haben die Möglichkeit, über die Hainbuchenstraße oder die Unterführung zur Porschestraße die Landesstraße zu queren.

Umleitung über Rengershausen

Autofahrer, die von Kassel-Oberzwehren nach Baunatal fahren, werden zwischen dem 8. und 12. Juli kurz vor dem gesperrten Bereich über die Landesstraße nach Rengershausen und von dort über die Guntershäuser Straße zunächst in Richtung Guntershausen umgeleitet. Über die Wolfsburger Straße geht es vorbei am Original Teile Center des VW-Werks und dann weiter auf der Landesstraße an Kirchbauna vorbei nach Altenbauna. Wer über die Landesstraße von Altenbauna nach Kassel möchte, für den gilt die Umleitung in entgegengesetzter Richtung. Alternativ kann der gesperrte Bereich auch über die Autobahn  49 zwischen Baunatal-Mitte und Kassel-Niederzwehren beziehungsweise Kreuz Kassel-West umfahren werden. 

Eine Grafik mit den Umleitungen wird in der HNA-Printausgabe für den südlichen Landkreis von Mittwoch, 15. Mai, veröffentlicht

Kosten für die Stadt abhängig von Fördermitteln

Die Kosten für den Abriss der Brücke beziffert Hessen Mobil auf 200.000 Euro. Wie viel der Neubau kosten wird, stehe aufgrund noch nicht abgeschlossener Planungs- und Bauvorbereitungen noch nicht fest, sagte Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus. Der Anteil der Stadt Baunatal am Gesamtprojekt werde nach der Kostenrechnung von Hessen Mobil bei circa 120.000 Euro liegen, sagte Baunatals Bürgermeisterin Silke Engler (SPD) während der Sitzung im Parlament. In Aussicht gestellte Fördermittel des Landes Hessen von 450.000 Euro stünden dabei Ausgaben von 570.000 Euro gegenüber. Hinzu kämen eventuell noch Schadensersatzkosten aus Teilkündigungen von Ingenieurverträgen, sagte Engler.

Rampe soll Brücke in Baunatal barrierefrei machen

Die neue Fußgängerbrücke soll barrierefrei und für den Radverkehr nutzbar sein. „Umgesetzt wird dies durch den Bau einer Rampe“, sagte Engler. Die Erneuerung der Brücke mit Bau der Rampe sei ein wichtiger Bestandteil der Raddirektverbindung von Baunatal nach Kassel.

Der Neubau sei laut Hessen Mobil vorbehaltlich der Bereitstellung der Haushaltsmittel sowie der in Aussicht gestellten Landesmittel für 2020 vorgesehen, sagte die Rathauschefin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.