1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel

Dieser neue Ring soll Raucher vor Viren schützen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Lohr

Kommentare

Arbeitet im VW-Werk: Nun vertreibt Tobias Werner einen Ring, an dem man Zigaretten festmachen kann.
Arbeitet im VW-Werk: Nun vertreibt Tobias Werner einen Ring, an dem man Zigaretten festmachen kann. © Andreas Fischer

Tobias Werner aus Baunatal hat einen Ring entwickelt, der Raucher vor Viren schützen soll. Gesünder qualmen - geht das? Oder ist das Ganze nur ein Witz?

Baunatal – Während des Corona-Lockdowns vertrieb sich Tobias Werner die Zeit oft an der Spielkonsole und hatte plötzlich ein Problem. Während der Baunataler Fortnite und Fifa zockte, rauchte er eine nach der anderen und wusste nicht, wohin mit der Zigarette. Hatte er sie im Mund, zog der Qualm in die Augen. Legte er sie in den Aschenbecher, vergaß er sie.

Also entwarf der 33-Jährige einen Kunststoffring für den Zeigefinger, an dem man die Zigarette festmachen kann und so die Hände frei hat für den Game-Controller. Nun hat Werner, der als Anlagenführer bei VW arbeitet, aus seiner Idee ein Produkt gemacht. Online vertreibt er den Ringo für 4,99 Euro im eigenen Online-Shop. Nebenbei soll seine Erfindung das Rauchen auch noch gesünder machen. Das alles klingt wie ein Aprilscherz, ist aber ernst gemeint.

Ebenfalls in der Pandemie hat sich Werner die Frage gestellt, welchen Bakterien und Viren sich Raucher aussetzen, weil sie mit unsauberen Händen zur Zigarette greifen. Er setzte sich auf den Kasseler Königsplatz und beobachtete die Raucher. Das Ergebnis seiner privaten Studie: Neun von zehn Rauchern desinfizieren sich die Hände nicht. Sein Ringo soll das Risiko minimieren, sich mit Corona oder anderem anzustecken. Zwar gibt es ähnliche Produkte schon, aber Werner hat sich seine Erfindung sogar patentieren lassen.

Um jede Zigaretten- und Fingerform abzudecken, hat der Vater eines zehnjährigen Sohnes zwei Formate mit unterschiedlichen Ringgrößen entworfen. Ein Freund produziert sie ihm per 3D-Drucker. Innerhalb einer Woche habe er bereits 50 Exemplare verkauft. Rauchende Freunde, die seine Erfindung vorab testeten, sollen alle begeistert gewesen sein.

Sie schlugen Werner auch vor, sich beim Vox-Format „Höhle der Löwen“ zu bewerben, wo Erfinder und Gründer Investoren suchen. Das hat er gerade getan: „Die Show wäre optimal für mich. In Deutschland gibt es 20 Millionen Raucher.“ Und obwohl jeder weiß, wie gefährlich Rauchen ist, greifen laut Studien seit der Pandemie noch mehr zur Zigarette.

Werner hat vor zehn Jahren angefangen, konsumiert eine halbe Schachtel am Tag und bekennt: „Es ist überhaupt nicht cool. Wenn ich es lassen könnte, würde ich sofort damit aufhören.“ Bis dahin wirbt er auf seiner Website mit dem Slogan: „Rauchen tust Du sowieso, warum dann nicht mit Ringo.“ (Matthias Lohr)

Auch interessant

Kommentare