Heimisches Wildbret – Vorbild für eine moderne und bewusste Ernährung

+
Wildschweinbraten in Bratpfanne

Die „Wilden Wochen“ - Vom 21. September bis zum 17. November bieten 19 Gastronomiebetriebe sowie vier Fleischereien und Direktvermarkter Wildspezialitäten aus unseren Wäldern an.

Gastronomie mit regionalem Wildfleisch

Das kulinarische Projekt „Wilde Wochen 2019 – der regionale Wildgenuss!“ des Naturparks Habichtswald vereint 19 Gastronomiebetriebe im Gebiet des Naturparks, die vom 21. September bis zum 17. November das „Habichtswaldschwein“ – jenes Wildschwein aus dem Naturpark Habichtswald - kulinarisch in Szene setzen und auf vielfältige und schmackhafte Weise zubereiten. Dabei stammt das Wildfleisch ausschließlich aus dem Naturpark Habichtswald! Angeboten werden in einem individuellen Aktionszeitraum mindestens 3 verschiedene Habichtswaldschweingerichte oder auch ein ganzes Wildschweinmenü. Es gleicht einer kulinarischen Reise durch die Region, die im Süden des Naturparks in Gudensberg beginnen und im nördlichen Bereich in Volkmarsen enden kann. Begleitende Veranstaltungen wie zum Beispiel Grillkurse, kulinarische Wanderungen mit Weinprobe oder Streifzüge durch herbstliche Jagdreviere vervollständigen die Wilden Wochen. Das Erkennungsmerkmal der Wilden Wochen ist – wie auch in den vergangenen Jahren - ein Holzwildschwein, das jeder teilnehmende Betrieb erhält.

Einen kleinen Überblick für die kulinarische erlebnisreiche Reise durch unsere schöne Landschaft, gibt unsere kulinarische Entdecker-Karte:

Für die heimische Küche

Kritische Verbraucher, die zunehmend mehr Augenmerk auf die Herkunft ihrer Nahrungsmittel legen, sind mit Wildfleisch aus heimischen Revieren gut bedient und kaufen bei Metzgereien, Direktvermarktern oder Forstbetrieben aus der Region. Kurze Transportwege und wenig Verpackung schonen Natur und Umwelt.

Reh und Wildschwein leben in der freien Natur, wachsen stressfrei auf und ernähren sich von dem, was die Natur zu bieten hat. Es ist daher ein sehr wertvolles und gesundes Nahrungsmittel, was unbestritten zu den eiweißreichsten Fleischarten gehört und meist nähr- und mineralstoffreicher ist, als das Fleisch von Schlachttieren.

Gewinnen Sie beim Wilde-Wochen-Gewinnspiel

Wenn Sie die Wilden Wochen 2019 nutzen wollen oder genutzt haben, um das kulinarische Angebot der Naturparkgastronomie kennenzulernen, können Sie mit ein wenig Glück tolle Preise gewinnen. Ein Restaurantstempel genügt, um Restaurantgutscheine, Wildkochbücher und vieles mehr gewinnen zu können. Der Teilnahmeschluss der Gewinnspielaktion ist der 1.12.2019, die Stempelkarte zum Einsenden per Post oder E-Mail finden Sie in unserer Broschüre.

Die „Wilde Wochen“-Broschüre – ein kulinarischer Wegweiser

Teilnehmende Metzgereien bzw. Direktvermarkter und Privatforstbetriebe, die Wildschweinfleisch aus dem Naturpark Habichtswald bratfertig oder in veredelter Form im Angebot haben, werden in der Broschüre ebenso vorgestellt wie alle teilnehmenden Gastronomiebetriebe. Die begleitende Broschüre finden Sie hier, oder auf unserer Webseite zum Download. Darüber hinaus ist sie ab sofort kostenfrei bei allen „Wilde Wochen“-Partnern, im Naturparkzentrum Habichtswald auf dem Dörnberg und in den Rathäusern der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Naturpark Habichtswald (Bad Emstal, Breuna, Edermünde, Gudensberg, Habichtswald, Naumburg, Niedenstein, Schauenburg und Zierenberg) erhältlich.

Gastronomie mit regionalem Wildfleisch

 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © TAG Naturpark Habichtswald e.V
 © Paavo Blofield
Rustikale Brotzeit mit Wildschinken © Fotolia/Jana Ihle

Kontakt:

Naturparkzentrum Habichtswald

Auf dem Dörnberg 13

34289 Zierenberg

Tel.: 05606-533327

E-mail: info@naturpark-habichtswald.de

www.naturpark-habichtswald.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.