1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Helsa

Ab auf die Piste: Am Hirschberg in Wickenrode beginnt der Skilift-Betrieb

Erstellt:

Von: Clara Veiga Pinto

Kommentare

Hat Spaß auf dem Schlitten: Die siebenjährige Merle war am Freitag mit ihren Eltern an der Schlittenpiste in Wickenrode und sauste den Berg immer wieder hinunter.
Hat Spaß auf dem Schlitten: Die siebenjährige Merle war am Freitag mit ihren Eltern an der Schlittenpiste in Wickenrode und sauste den Berg immer wieder hinunter. © clara pinto

Im Helsaer Ortsteil Wickenrode hat der Skilift-Betrieb begonnen. Am Hirschberg kann gerodelt, Ski und Snowboard gefahren werden.

Helsa – Klirrende Kälte liegt in der Luft, die Schuhe sinken im Schnee ein, sodass man sie kaum noch sieht – der Winter ist da. Für Wintersportler heißt das: Dick einpacken und ab auf die Piste. Die Wickenröder können sich freuen, denn nach den letzten technischen Arbeiten läuft der Skilift an der Hirschberg-Arena in Wickenrode. Freitagnachmittag war schon ein bisschen Betrieb auf dem Hang im Helsaer Ortsteil. Neben erfahrenen und unerfahrenen Skifahren pesen auch Kinder mit Schlitten den Berg hinunter.

Lange hatte der Ski-Club Helsa, der den Skilift betreibt, darauf gewartet. „In den vergangenen Wintern hatten wir immer Pech. Entweder gab es keinen Schnee oder wir durften den Lift aufgrund der Coronaregeln nicht öffnen“, erinnert sich Manfred Schröder, Vorsitzender des Vereins.

Wollen das Skifahren üben: Vater Roland mit Carla, Lukas und Marlene und Mutter Elisa aus Witzenhausen.
Wollen das Skifahren üben: Vater Roland mit Carla, Lukas und Marlene und Mutter Elisa aus Witzenhausen.  © Pinto, Clara

Gestern war es dann endlich soweit. „Als es am Donnerstag angefangen hat zu schneien, waren wir sehr erleichtert“, sagt er. Schnell und spontan musste gehandelt werden. Freitagfrüh fuhr Schröder direkt zum Hirschberg und walzte mit seinem Ski-Bob die Piste für die Skifahrer. Daneben machte er noch die Pisten für die Schlittenfahrer und Snowboarder bereit. Die Strecke für die Langläufer, oben auf dem Berg, will er auch vorbereiten, sodass spätestens Sonntag Langlauf gemacht werden kann.

„Wir freuen uns sehr und hoffen, dass viele Menschen, vor allem Kinder, an diesem Wochenende kommen“, sagt der Vorsitzende. Denn gerade die Jüngsten sollen in Wickenrode an den Wintersport herangeführt und begeistert werden. „Der Hirschberg ist gerade richtig zum Üben – dafür muss man nicht direkt in die Berge fahren.“

Freut sich über den Schnee: Lisa Schröder (16) nutzte den gestrigen Tag zum Skifahren.
Freut sich über den Schnee: Lisa Schröder (16) nutzte den gestrigen Tag zum Skifahren. © Pinto, Clara

Eigentlich liegt noch nicht genug Schnee zum Skifahren, sagt Schröder. „Es sind ungefähr acht Zentimeter“, schätzt er. Doch echte Schneeliebhaber hält das nicht ab, nach Wickenrode zu kommen, denkt der erfahrene Ski-Lehrer. „Die Menschen sind ausgehungert. Sie freuen sich einfach, wenn sie ein bisschen fahren können.“

Karten für den Lift sind an der Piste erhältlich. Am Samstag geht der Betrieb um 14 Uhr los. Geparkt werden kann am Dorfgemeinschaftshaus. Am Sonntag soll es auch wieder mit der Skischule losgehen. Kinder und Erwachsene können von 10 bis 12 Uhr das Skifahren lernen. Für Kinder kostet das Vergnügen 8 Euro – Erwachsene zahlen 12 Euro. Mitglieder bekommen Rabatt. Sonntagnachmittag feiert der Verein Neujahrsempfang und der Lift bleibt geschlossen. (Clara Pinto)

Auch interessant

Kommentare