Arbeiten auf Bundesstraße 7 werden diese Woche voraussichtlich abgeschlossen

Baustelle bei Helsa verursacht kilometerlange Staus

Baustelle auf der Bundesstraße B 7 bei Helsa, langer Stau
+
Lange Staus verärgern zurzeit die Auto- und Lkw-Fahrer, die auf der B 7 bei Helsa unterwegs sind. Die Straße wird diese Woche ausgebessert.

Wer zurzeit auf der B 7 bei Helsa unterwegs ist, steht zu bestimmten Uhrzeiten in kilometerlangem Stau. Wie berichtet, wird die Straße saniert, weil sie sich durch die Temperaturschwankungen in den vergangenen Wochen in eine Kraterlandschaft verwandelt hatte.

Helsa – Auto- und Lkw-Fahrer, die die Strecke täglich nutzen, sind wegen den langen Staus in der Nähe der Baustelle sauer.Harald Rauch aus Heiligenrode ist einer von ihnen.

„Ich muss ständig von meinem Arbeitsplatz am Fieseler Werk nach Großalmerode fahren“, sagt der Lkw-Fahrer aus Heiligenrode. „Ich habe gestern für einen Arbeitsauftrag, der sonst eine Stunde dauert, zwei gebraucht. Das führt dazu, dass ich manche Aufträge gar nicht mehr ausführen kann.“

Rauch ärgert sich besonders darüber, dass die Baustele bereits seit etwa zwei Wochen eingerichtet, von Arbeiten aber in dieser Zeit nichs zu sehen gewesen sei.

Hellwig Kamm von Hessen Mobil bestätigt, dass die Arbeiten erst gestern begonnen haben. „Wir mussten erstmal eine Baufirma finden, die überhaupt so schnell vor Ort sein kann. In Anbetracht dessen ging das jetzt eigentlich sehr schnell.“

Die Firma habe außerdem vor, die Arbeiten noch in dieser Woche abzuschließen. „Dass die Verkehrsteilnehmer durch die Baustelle und die damit verbundenen Staus belastet werden, verstehen wir sehr gut. Aber die Schnelligkeit, mit denen die Arbeiten jetzt erledigt werden, ist rekordverdächtig.“ Auch bei ihm seien in den vergangenen Tagen oft Beschwerden und Anfragen zu der Baustelle eingegangen.  (tno)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.