Auch die CDU wird einen Kandidaten stellen

Bürgermeisterwahl in Helsa: Andreas Schönemann tritt für die SPD an

+
Wer wird neuer Rathauschef in Helsa? Es wird mehrere Kandidaten geben, einen Namen hat aber bisher nur die SPD genannt.

Es wird mehrere Kandidaten geben, die zur Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr in Helsa antreten und das Amt von Tilo Küthe (SPD) übernehmen könnten – das steht schon mal fest.

Doch während sich die SPD schon auf einen Kandidaten geeinigt hat, ist das bei der CDU noch nicht passiert. Vertreter der Grünen Liste Helsa (GLH) waren bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen.

Für die Sozialdemokraten wird der 41-jährige Andreas Schönemann ins Rennen gehen. Er ist seit der aktuellen Legislaturperiode Mitglied des Gemeindeparlaments und im Jugend- und Sozialausschuss. Schönemann ist außerdem stellvertretender Gemeindebrandinspektor und gelernter Verwaltungsfachangestellter. Er arbeitet bei der Kommunalen Versorgungskasse und beschäftigt sich dort mit IT und Immobilien. Er freue sich sehr, dass die Wahl des SPD-Kandidaten auf ihn gefallen ist. „Ich bin sehr froh, dass die Mehrheit hinter mir steht, das gibt mir nochmal den nötigen Rückenwind“, sagt er. Aus den Reihen der SPD soll es nämlich zwei Bewerber gegeben haben, die Entscheidung sei am Ende eindeutig auf Schönemann gefallen.

Auch die CDU wird „auf jeden Fall einen Kandidaten stellen“, kündigt Fraktionsvorsitzender Florian Pohner an. Wer es sein wird, werde sich innerhalb der nächsten drei Monate entscheiden. Wenn es um die Bürgermeisterwahl in Helsa geht, fällt auch immer wieder der Name Frank Williges (CDU). „Das Verfahren ist noch offen, ich halte es nicht für klug, den Gremien jetzt vorzugreifen und mich zu der Sache zu äußern“, sagt der 56-Jährige auf HNA-Anfrage. „Warten wir die nächsten Monate ab.“ Ebenfalls als Kandidat in Frage kommt CDU-Fraktionsvorsitzender Pohner selbst. Er wollte sich aber nicht offiziell zu dem Thema äußern.

Auch ein parteiloser Bürgermeisterkandidat wäre möglich. Bisher deutet aber nichts darauf hin.

Die Wahl ist voraussichtlich im Mai 2020. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.