1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Helsa

„Weil es im vergangenen Jahr so gut lief“: Beliebter Biergarten vor Wiedereröffnung

Erstellt:

Von: Theresa Novak

Kommentare

Machen den Biergarten fit für die Eröffnung: Uwe Pfaff (von links), Karl-Heinz Müller, Peter Themann, Volker Schröbel, Manfred Schröder, Lothar Siebert, Jürgen Scholz (vorne) und Wilfried Queiser.
Machen den Biergarten fit für die Eröffnung: Uwe Pfaff (von links), Karl-Heinz Müller, Peter Themann, Volker Schröbel, Manfred Schröder, Lothar Siebert, Jürgen Scholz (vorne) und Wilfried Queiser. © Theresa Novak

In Helsa öffnet der Biergarten des „König von Preußen“ bereits in wenigen Tagen. Die ehrenamtlichen Helfer stecken bereits mitten in den Vorbereitungen.

Helsa – Bei gutem Wetter mit Freunden draußen sitzen, ein kühles Bier trinken und eine Kleinigkeit essen – das alles ist ab dem 10. Juni wieder im Biergarten des „König von Preußen“ in Helsa möglich.

„Weil es im vergangenen Jahr so gut lief, wollen wir jetzt wieder öffnen“, sagt Architekt Jürgen Scholz, Vorsitzender des Vereins für Denkmalpflege Helsa. Er saniert zusammen mit mehreren Mitstreitern seit zehn Jahren ehrenamtlich das historische Gebäude König von Preußen an der Berliner Straße in Helsa. Ziel ist es, einen Landgasthof mit elf Fremdenzimmern und 26 Betten fertigzustellen und an einen Betreiber zu übergeben.

Dieser ist bereits gefunden und kümmert sich, bis die Gaststätte voraussichtlich nächstes Jahr öffnet, um den Biergarten. Damit er am 10. Juni mit dem Betrieb draußen starten kann, bereiten die ehrenamtlichen Helfer zurzeit alles vor.

Kreis Kassel: Biergarten des „König von Preußen“ kommt bei jungen Leuten gut an

„Wir haben Schirme besorgt, die Hülsen dafür einbetoniert, uns um die Sitzgarnituren gekümmert und die Strom- und Wasserversorgung hergestellt“, sagt Scholz. Arbeiten werden die Ehrenamtlichen im Biergarten nicht. „Das liegt in der Verantwortung des Wirtes, wir sind hier dann auch Gäste“, sagt Scholz.

Der Biergarten verfügt über eine Außenküche, die die Helfer im vergangenen Jahr gebaut haben. Dort können Besucher sich selbst mit Bratwurst, Pommes und Burger versorgen. „Es gibt auch manchmal Themenabende, die sind letztes Jahr immer gut angekommen.“

Insgesamt sei der Biergarten in seiner ersten Saison sehr erfolgreich gewesen. „Hier war es eigentlich immer voll, die Gäste kamen sowohl aus Helsa als auch aus anderen Orten mit dem Fahrrad“, sagt Scholz. „Natürlich hängt das ganz stark vom Wetter ab.“ Als Treffpunkt nutzten den Biergarten hauptsächlich jüngere Leute im Alter von 30 bis 40.

Biergarten im Kreis Kassel: „Das Geld ist so schnell wieder weg“

Die Öffnungszeiten des Biergartens sind freitags und samstags von 16 bis 22 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Wenn die Gaststätte des „König von Preußen“ fertig ist und der Wirt sie übernimmt, soll der Biergarten ganztägig geöffnet sein. Ursprünglich sollte die Eröffnung am 3. Juni sein, aus organisatorischen Gründen wurde dies um eine Woche verschoben.

Der Verein für Denkmalpflege verpachtet den Biergarten an den Wirt. Große Einnahmen sind das aber nicht. „Wir können natürlich auch keine riesige Pacht nehmen, es ist ja auch alles noch nicht optimal fertig, zum Beispiel die Toiletten“, sagt Scholz. Alle anderen Geldtöpfe seien mittlerweile erschöpft. „Wir bekommen ab und an mal eine Spende, aber das reicht nicht. Das Geld ist so schnell wieder weg.“

Weitere Neuigkeiten aus der Region erhalten Sie mit unserem Kreis-Kassel-Newsletter.

Wie es finanziell weitergeht, ist also noch unklar. „Es kann sein, dass wir als Verein einen Kredit aufnehmen müssen, um weiter an der Sanierung arbeiten zu können“, sagt Scholz. Die Ehrenamtlichen treffen sich jeden Montag und jeden zweiten Mittwoch. „Bisher sind alle bei der Stange geblieben. Es macht ja auch viel Spaß.“ (Theresa Novak)

Auch interessant

Kommentare