Arbeiten für Autobahn 44

Sperrung zwischen Helsa und Eschenstruth

Symbolbild: Konstantin Mennecke
+
Bauarbeiten finden derzeit zwischen Helsa und Eschenstruth am geplanten A44-Abschnitt statt. Deshalb wird die B7 halbseitig gesperrt (Symbolbild).

Auf Verzögerungen müssen sich Autofahrer derzeit zwischen Helsa und Eschenstruth einstellen. Dort ist die Bundesstraße 7 im Bereich der Baustelle für die Arbeiten an der A44-Anschlussstelle halbseitig gesperrt – und zwar in der Zeit von 9 bis 15 Uhr. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Freitag, 15. Oktober, teilt die Außenstelle der Autobahn GmbH in Fulda mit.

Helsa – Weil die seit Montag eingerichtete Sperrung für die Bauarbeiten innerhalb der Morgen- und Abendstunden für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt hatte, wurde sie am Dienstag wieder eingestellt und dann mit geänderten Bauzeiten außerhalb der Stoßzeiten wieder angeordnet, heißt es weiter.

Grund für die Einschränkungen sind Tiefbauarbeiten in beiden Fahrtrichtungen parallel zur B 7 an der zukünftigen A 44-Anschlussstelle Helsa-Ost. Die Arbeiten umfassen die Herstellung von Kabelgräben und von Baugruben für Fundamente am jeweiligen Endpunkt des Kabelgrabens, jeweils rund 150 Meter vor der Anschlussstelle.

Die Fundamente werden laut Autobahn GmbH für die Aufstellung eines sogenannten dWiSta (Dynamischer Wegweiser mit integrierter Stauinformation) verwendet. Auf diesen Tafeln werden den Verkehrsteilnehmern dann Tunnelsperrungen und Umleitungsmöglichkeiten angezeigt.

Es werde zu weiteren kurzfristigen Einschränkungen kommen, wenn die Masten auf die Fundamente gesetzt und die Anlagen angebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.