Beeinträchtigungen auf A7

A7-Autobahnkreuz Kassel-Mitte gesperrt: Erhebliche Einschränkungen angekündigt

Unser Bild zeigt die Auffahrt auf Höhe des Lohfeldener Rüssel, der vier Wochen lang nur über eine Umleitung angefahren werden kann.
+
Das A7-Autobahnkreuz Kassel-Mitte wird für vier Wochen teilweise gesperrt. Unser Bild zeigt die Auffahrt auf Höhe des Lohfeldener Rüssel, der vier Wochen lang nur über eine Umleitung angefahren werden kann.

Die A7 wird für mehrere Wochen auf einem Teilstück in und um Kassel gesperrt. Autofahrer müssen mit Staus rechnen. 

  • Das A7-Autobahnkreuz Kassel-Mitte bei Kassel wird verengt.
  • Die Abfahrt von der A7 auf die A49 aus Richtung Norden gesperrt.
  • Die Sperrung soll mehrere Wochen dauern -Grund dafür ist eine Baustelle.

Update vom Donnerstag, 17.09.2020, 11.10 Uhr:  Die LED-Wegweiser werden angeschaltet, die ersten Autos werden umgeleitet und die Bauarbeiten werden in Kürze beginnen. In der Nacht zu Freitag (18.09.2020) wird es auf der Autobahn A7 bei Kassel eng. Die Abfahrt von der A7 zur A49 in Fahrtrichtung Norden wird dann in der Nacht zu Samstag (19.09.2020) komplett gesperrt. Der Abschnitt wird laut Hessen Mobil von rund 90.000 Fahrzeugen pro Tag befahren.

Darunter sind alleine rund 17.000 Lkw. Das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, weist darauf hin das sich zu den Stoßzeiten Verkehrsbehinderungen nicht vermeiden lassen.

Erstmeldung vom Montag, 09.09.2020, 11.50Uhr:  Die kommenden Wochen werden für Verkehrsteilnehmer in und um Kassel zur Belastungsprobe. Ab Donnerstag (17.09.2020) wird der Asphalt auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und dem Autobahnkreuz Kassel-Mitte eingebaut. Hessen Mobil muss die Fahrbahn Richtung Süden auf diesem Teilstück für etwa vier Wochen sperren. Schon jetzt ist klar: Es wird erhebliche Beeinträchtigungen geben und zu vielen Staus auf den Umleitungsstrecken kommen.

Bauarbeiten auf der Autobahn 7

A7 bei Kassel: Geänderte Verkehrsführung

„Für die abschließenden Arbeiten im Zuge des vierspurigen Ausbaus der A7 wird der Verkehr für voraussichtlich vier Wochen komplett auf die Fahrbahn Richtung Norden gelegt“, teilt Hessen Mobil-Sprecher Marco Lingemann mit. Die geänderte Verkehrsführung sei mit einigen Einschränkungen verbunden. Grund sei eine Engstelle unterhalb der Brücke der A49 am Autobahnkreuz Kassel-Mitte.

„Da hier die Fahrbahn nicht ausreichend breit ist, müssen die Fahrspuren in Richtung Süden von drei auf zwei reduziert werden.“ Dazu werde die Fahrbahn bereits vor der Anschlussstelle Kassel-Nord im Bereich der Stauwarnanlage verengt. Für zusätzliche Belastung sorge die Sperrung am Autobahnkreuz Kassel-Mitte abends ab dem 18.09.2020. Dann werde auch die Zufahrt von der A7 zur A49 für etwa vier Wochen gesperrt, teilt die Verkehrsbehörde mit.

Sperrung der A7 bei Kassel wegen Einbau des Asphalts

Die Sperrung sei nötig, um die Fahrbahn Richtung Süden für den Einbau des Asphalts vorzubereiten, der dann kurz vor Ende der Sperrzeit aufgetragen wird. An einem Wochenende Ende Oktober oder Anfang November soll der Asphalt dann auf der Gegenfahrbahn Richtung Norden aufgetragen werden. Dabei sei man laut Hessen Mobil auch von der Witterung abhängig. Verbaut werden soll ein besonders lärmmindernder offenporiger Asphalt (OPA).

Wenn beide Fahrbahnrichtungen asphaltiert worden sind, soll der Verkehr wieder auf allen vier Spuren fließen. Allerdings könnten einzelne Fahrspuren für Restarbeiten kurzzeitig erneut gesperrt werden. Dafür werden laut Lingemann Tagesbaustellen eingerichtet.

Verkehr der A7 bei Kassel soll umgeleitet werden

Während der Sperrung am Kreuz Kassel-Mitte soll der Verkehr mit Ziel Lohfeldener Rüssel ab Kassel-Nord über den Platz der Deutschen Einheit zur A49-Anschlussstelle Kassel-Waldau geleitet werden. Der Verkehr Richtung Marburg wird über das Dreieck Kassel-Süd und die A44 zum Kreuz Kassel-West geführt.

Weil Hessen Mobil mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnet, sollen an allen staugefährdeten Stellen wie beispielsweise dem Platz der Deutschen Einheit Detektoren das Verkehrsaufkommen messen. „Die Verkehrsdetektoren stehen in Verbindung mit insgesamt 15 dynamischen LED-Wegweisern an allen Autobahnen rund um Kassel“, sagt Lingemann. Autofahrern soll so die jeweils günstigste Route angezeigt werden. „Die LED-Wegweiser werden während der Stoßzeiten des Berufsverkehrs keinen zusätzlichen Verkehr zum Platz der Deutschen Einheit leiten.“

Rückstau auf der A7 bei Kassel kann per LED-Tafel kommuniziert werden

Bei Überlastung des Dreiecks Kassel-Süd werde der Verkehr von der A7 aus Richtung Süden zur A44 nach Dortmund über das Kreuz Kassel-Mitte geleitet. „Bei Bedarf kann der Verkehr schon ab Guxhagen zur Anschlussstelle Baunatal-Süd der A49 umgeleitet werden.“ Das Lkw-Fahrverbot auf dieser Strecke werde dafür aufgehoben.

Bei Rückstau auf der A7 aus Richtung Norden soll der Verkehr per LED-Tafel an den Anschlussstellen Kassel-Nord und Kassel-Ost zusätzlich auf die Bedarfsumleitungsstrecken über den Platz der Deutschen Einheit zur Anschlussstelle Kassel-Waldau der A49 hingewiesen werden.

Autobahn A7 bei Kassel wird teilweise gesperrt: Erhebliche Einschränkungen erwartet

Hessen Mobil geht davon aus, dass es in den vier Wochen, in denen die Einschränkungen gelten, zu erheblichen Einschränkungen sowohl auf den Autobahnen als auch in der Stadt Kassel und den umliegenden Kommunen kommen wird. Schon jetzt kommt es häufig zu Staus auf der A44 an der Bergshäuser Brücke und am Kreuz Kassel-West in Richtung Dortmund.

Die Verkehrsbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Sperrung und die damit verbundenen Einschränkungen. (Alia Shuhaiber und Michaela Pflug)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.