Einbrecher steigen bei Juwelier ein und nehmen Goldschmuck mit

15.03.2019, Bayern, Kempten: ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Nach einem Polizeiskandal in München wurden Beamte vom Dienst suspendiert oder versetzt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit / Polizei.jpg
+
Unbekannte Einbrecher haben in einem Juweliergeschäft in Vellmar hochwertigen Schmuck gestohlen.

In ein Juweliergeschäft im Stadtzentrum von Vellmar sind Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Freitag eingebrochen - sie machten fette Beute.

Vellmar - Die Täter waren laut Polizei über eine Hintertür in das Gebäude eingebrochen. Dort brachen sie weitere Türen auf und entwendeten offenbar gezielt überwiegend hochwertigen Goldschmuck.

Durch die Auswertung der Sicherheitstechnik und von Bildern einer Überwachungskamera lasse sich die Tatzeit inzwischen recht genau eingrenzen. Demnach seien drei maskierte Männer zwischen 2.10 und 2.30 Uhr in den Laden eingebrochen. 

Die Einbrecher, bei denen es sich nach Einschätzung der Ermittler um professional agierende Täter handelte, waren durchweg brachial vorgegangen. Sie brachen neben den Zugangstüren auch Vitrinen und Schubladen in dem Geschäft auf und durchsuchten diese. Mit hochwertigen Schmuckstücken flüchteten sie vermutlich wieder über die aufgebrochene Tür nach draußen, wo sich ihre Spur verliert.

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.