Nach Defekt

In beide Fahrtrichtungen: Blitzer an der B7 am Kaufunger Berg wieder in Betrieb

+
Anlage wieder in Betrieb: Nach Wochen steht die Anlage wieder an der B7. Jetzt wird auf beiden Seiten geblitzt.

Kaufungen. Wer zu schnell unterwegs ist, wird auf der Bundesstraße 7 am Kaufunger Berg wieder geblitzt - und zwar in beide Fahrtrichtungen. Der alte Blitzer war defekt. 

Wer sich in den vergangenen Wochen daran gewöhnt hat, die Bundesstraße 7 am Kaufunger Berg schneller als die erlaubten 80 km/h zu fahren, weil der Blitzer abgebaut war, sollte jetzt sich jetzt wieder an das Tempolimit halten: Eine neue Blitzanlage steht. Die war durch einen Defekt an der zehn Jahre alten Anlage nötig geworden.

Ende letzter Woche wurde der Blitzer, der das Tempo 80 kontrolliert, aber nicht nur ersetzt, sondern auch erweitert. Jetzt wird auch in Fahrtrichtung Helsa die Geschwindigkeit gemessen und bei Überschreitung geblitzt. 

Hier wird an der B7 am Kaufunger Berg wieder geblitzt.

Eine zwei Meter hohe Kamera wurde auf der rechten Seite Richtung Helsa in einen Stahlkäfig eingefasst, direkt gegenüber des Blitzers, der die Fahrzeuge in Richtung Kasssel erfasst. Auch diese sind in Käfige verpackt und nicht zu übersehen.

Zahl der Unfälle ist rückläufig

Dank modernerer Messtechnik kann so über alle drei Fahrspuren eine Messung erfolgen. Circa 22.000 Temposünder wurden im Jahr 2018 von der Gemeinde Kaufungen erfasst. Dass eine Tempokontrolle sinnvoll ist, beweist die Unfallstatistik: Die Zahl der Verkehrsunfälle ist deutlich zurückgegangen, insbesondere die mit tödlichem Ausgang. 

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Zwischen 1990 und 2006 verunglückten 37 Menschen tödlich auf dem 15 Kilometer langen Streckenabschnitt, damals galt noch Tempo 100. Von 2007 bis 2018 gab es nur noch drei tödliche Unfälle – immer noch drei zu viel.  

Lesen Sie auch: Blaue Säulen an Bundesstraßen: Handelt es sich um neue Blitzer?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.