1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Kaufungen

Ein Kaufhaus für alle Fälle: Geschäfte von Ehepaar Kellner in Oberkaufungen erhält Auszeichnung

Erstellt:

Von: Moritz Gorny

Kommentare

Sind Spielzeugexperten: Ute Wicke (links) und Andrea Fischer arbeiten in „Kellner’s Spielwelt“.
Sind Spielzeugexperten: Ute Wicke (links) und Andrea Fischer arbeiten in „Kellner’s Spielwelt“. © Moritz Gorny

Petra und Ulrich Kellner haben für ihr Kaufhaus in Oberkaufungen eine Würdigung von einer Initiative des Landes Hessen erhalten. Auch ihre Mitarbeiter haben einen Anteil an diesem Erfolg.

Kaufungen – Wenn im Kaufhaus Kellner in Oberkaufungen heute der Preis „Mein Lieblingsladenlokal“ übergeben wird, ist das nicht nur Anerkennung für die Chefs, Petra und Ulrich Kellner. „Ohne unser tolles Team ginge das alles nicht“, sind die beiden Geschäftsleute überzeugt. So kann sich also auch jeder der 30 Mitarbeiter dafür auf die Schulter klopfen, den Preis von der „Ab-in-die-Mitte-Initiative Hessen“ mitverdient zu haben.

Immerhin sind laut Initiativensprecher Rolf Gußmann in diesem Jahr über 30 Bewerbungen eingegangen für die Auszeichnung, die Geschäfte und Dienstleister in Innenstädten würdigen soll. Fünf wurden ausgewählt, darunter das Kaufhaus Kellner. Wohl auch, weil Kunden bei Kellners vom Toaster, über Deko-Artikel bis hin zur Spielzeugpuppe alles in den beiden Geschäften an der Leipziger Straße bekommen.

Aber auch, weil sich Kellners nicht nur als reine Verkäufer verstehen. „Wir sind Tourist-Information und Auskunft“, sagt Petra Kellner. „Da kommt beispielsweise die Frage, wann die Eisdiele gegenüber geöffnet hat.“

Das kommt offenbar an, schließlich gibt es das Geschäft seit nunmehr 124 Jahren. Leicht ist es für Kellners nicht immer: „Wir müssen uns gegen die Konkurrenz aus dem Internet behaupten“, sagt Ulrich Kellner. Mitunter sei es günstiger, online zu bestellen. Allerdings fehle dann die gute und faire Beratung, die Kunden bei Kellners bekämen. „Oft merken die Menschen bei uns, dass ein anderes Produkt passender wäre, als das von ihnen ins Auge gefasste“, erläutert Petra Kellner. Das erspare Kunden Fehlkäufe. Rührig sein, um die Menschen im Gedächtnis zu bleiben, sei die Devise: Grill- und Koch-Events, bei der Stiftsweihnacht mit Gerätschaften aushelfen, für 45 Jahre alte Rasenmäher Ersatzteile besorgen und ihn reparieren.

Die neuerliche Auszeichnung wollen Kellners gleich als Motivation für das aktuelle Weihnachtsgeschäft nutzen.

Mehr Infos zum Kaufhaus gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare