Tramstrecke durch das Lossetal in den Herbstferien gesperrt – Ersatzbusse pendeln

Haferbachbrücke in Kaufungen wird saniert

Durch die Kollision eines Lastwagens mit der Haferbachbrücke Niederkaufungen im August 2019 hatten sich die Schienen verzogen.
+
Durch die Kollision eines Lastwagens mit der Haferbachbrücke Niederkaufungen im August 2019 hatten sich die Schienen verzogen.

Was lange währt, wird endlich gut, heißt es. Nachdem im August 2019 die Haferbachbrücke bei einem Unfall schwer beschädigt worden war und sich die Erneuerung wegen komplizierter Absprachen, Gutachten und der Pandemie verzögert hatte, soll sie nun wieder instand gesetzt werden.

Laut Heidi Hamdad, Sprecherin der Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH, wird die Tramstrecke durch das Lossetal (Linie 4) für die Arbeiten von Montag, 11., bis zum frühen Montagmorgen, 25. Oktober, gesperrt. Die KVG bietet Ersatzverkehr mit Bussen an.

Im Zuge dessen stehen auch Arbeiten an Schwellen und Schienen sowie Bahnübergängen und Gehölzen an. Das Programm, das sich die Regionalbahn Kassel (RBK) vorgenommen hat, sei sportlich, sagt Hamdad. Allerdings ließen sich so Kosten bündeln und die Sperrung möglichst kurz halten. Die Haferbachbrücke wird allerdings nach den Herbstferien noch nicht vollständig saniert sein. Lediglich der Tramverkehr der Linie 4 soll dann wieder auf der Strecke unterwegs sein können. Laut Hamdad wird die Durchfahrt unterhalb der Brücke von Samstag, 9. Oktober, bis Freitag, 19. November, gesperrt.

Die Mammutaufgabe wird es sein, eine Kleinhilfsbrücke abzubauen, die das Bauwerk nach der Kollision befahrbar gemacht hat. Daraufhin soll eine 6 mal 6,40 Meter große Stahlkonstruktion ihren Platz einnehmen. Die Gleise, Schwellen, Kabel und Schotterflächen auf der Brücke werden ebenfalls erneuert.

Die Ersatzbusse fahren zwischen der Wendeschleife „Kaufungen-Papierfabrik“ und Hessisch Lichtenau. Da die Strecke zwischen Oberkaufungen und Helsa gesperrt ist, fahren die Busse zwischen den Haltestellen „Kaufungen-Gesamtschule“ und „Helsa Bahnhof“ über die B 7, teilt Hamdad mit. Neben den Haltestellen „DRK-Klinik“ und „Waldhof“ könne auch „Im Tal“ nicht bedient werden.

In Oberkaufungen sei ein kleinerer Linienbus unterwegs, der die Haltestellen „Ernst-Abbe-Straße“, „Sandweg“ und „Bürgerhaus/Niester Straße“ mit der Haltestelle an der Gesamtschule verbindet. Zusätzlich sind laut Hamdad in der Kreuzung Struthweg und Schoppenbergweg Ersatzhaltestellen für „Oberkaufungen-Mitte“ und vor der Firma Sika für „Oberkaufungen-Bahnhof“ eingerichtet. Ruf-Taxen verbinden „Kaufungen-Bürgerhaus“ mit „DRK-Klinik“ sowie die Haltestellen „Waldhof“ und „Eschenstruth“. Die Taxen können unter Tel.: 0 56 05/16 06 vor der Abfahrt bestellt werden und sind für Fahrgäste mit gültigem NVV-Ticket kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.