Seit 1989 im Geschäft 

"Airbnb macht Branche zu schaffen": Kaufunger findet keinen Nachfolger für sein Reisebüro

+
Seit 30 Jahren im Geschäft: Artur Mehmet aus Kaufungen denkt langsam an den Ruhestand und würde sein Reisebüro gern in gute Hände abgeben. 

Mit 67 Jahren denkt Artur Mehmet, der seit 30 Jahren den Reiseladen Karaburun Tours in Kaufungen betreibt, langsam an den Ruhestand. Doch er hat es schwer, einen Nachfolger zu finden. 

Artur Mehmet ist seit 30 Jahren im Geschäft – der 67-Jährige betreibt den Reiseladen Karaburun Tours in Kaufungen mit Leidenschaft, denkt aber so langsam auch an den Ruhestand. 

Doch einen Nachfolger für sein Geschäft an der Leipziger Straße zu finden, ist nicht einfach. „Die Reisebranche hat sich durch das Internet sehr verändert. Es wird immer schwieriger, als eigenständiges Büro zu existieren.“ Das könne ein Grund für die Schwierigkeit sein, jemanden zu finden, der sein Geschäft weiterführen will. 

Dazu komme die schwindende Risikobereitschaft vieler und eine Änderung der Arbeits- und Lebenseinstellung insgesamt. „Ich denke, dass die Generation, die nach dem Krieg geboren wurde, noch eher die Ärmel hochgekrempelt und einfach gemacht hat. Heute haben viele vor allem beim Thema Selbstständigkeit die Sorge, zu viel Verantwortung tragen und zu viel arbeiten zu müssen.“

Und rosig sehe die Zukunft für Reisebüros eben nicht unbedingt aus. Was der Branche vor allem zu schaffen mache, sei das Konzept „Airbnb“. Das ist ein Internet-Marktplatz für die Buchung und Vermietung von Unterkünften, bei dem sowohl private als auch gewerbliche Vermieter ihr Zuhause für Urlauber zur Verfügung stellen. „In zehn Jahren wird Airbnb den Reisemarkt bestimmen“, sagt Mehmet. Jetzt schon kein Thema mehr sei das reine Fluggeschäft. „Das ist komplett weg und spielt in Reisebüros eigentlich keine Rolle mehr. Einzelne Flüge werden heute fast immer im Internet gebucht.“

"Persönliche Beratung ist vielen immer noch wichtig" 

Trotzdem liefen die vergangenen drei Jahrzehnte für das Reisebüro gut, sodass es auch heute noch besteht. „Wegen der starken Bindung zu unseren Kunden war und ist es für uns möglich, als eigenständiges Reisebüro zu existieren.“ Da hilft es auch, dass der Name Mehmet in Kaufungen kein Unbekannter ist. Artur Mehmets Vater führte nämlich über 40 Jahre ein Lebensmittelgeschäft in den Räumen in Kaufungen, in denen jetzt sein Sohn das Reisebüro Karaburun betreibt. „Unsere Kunden kommen aber nicht nur aus Kaufungen, sondern auch aus Kassel und dem gesamten Kasseler Osten“, erklärt Mehmet. „Die persönliche Beratung ist vielen immer noch sehr wichtig.“

Gestartet war Mehmet mit seinem Geschäft 1989 in Felsberg, damals als Türkei-Spezialist und mit dem Fokus, seinen Kunden abseits von typischen Touristengegenden Land und Leute näher zu bringen. Damit auch der Name des Reisebüros zu tun. Er bedeutet auf türkisch schwarze Nase, was sinnbildlich so viel heißt wie „wo der Weg endet“. Die größte Wandlung, die sein Reisebüro seit Gründung durchgemacht habe, sei die vom Veranstalter zum Vermittler gewesen. „Vor einiger Zeit haben wir Reisen aktiv gestaltet, heute vermitteln wir eher für große Veranstalter.“

Wirtschaftliche Lage ist härter geworden

1994 zog Mehmet in die Räume nach Kaufungen, wo er bis heute arbeitet. „Ich würde mein Geschäft auch noch ein paar Jahre lang weiterführen, doch wenn sich jetzt ein Nachfolger fände, könnte ich auch aufhören“, sagt der 67-Jährige. Ihm ist viel daran gelegen, seinen Laden in gute Hände zu geben, „schließlich habe ich hier ja was aufgebaut“.

Zurzeit beschäftigt Mehmet eine Mitarbeiterin, früher war sein Team größer. „Wir haben auch ausgebildet und Praktikanten gehabt. In unseren Spitzenzeiten waren wir sechs Mitarbeiter.“ Dann sei die Lage wirtschaftlich immer härter geworden und so ein großes Team zu beschäftigen, nicht mehr möglich gewesen.

Trotz aller Schwierigkeiten der Reisebranche blickt Mehmet sehr positiv auf sein Berufsleben zurück. „Ich war sehr viel unterwegs, habe tolle Reisen und hier im Reiseladen schöne Stunden mit Kunden erlebt. Sie bei der Gestaltung der wertvollsten Tage des Jahres zu beraten und unterstützen, macht mir immer noch sehr viel Spaß.“

karaburun.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.