Nach schwerer Krankheit

Trauer um Geschäftsmann aus Kaufungen: Torsten Meißner ist tot

+

Kaufungen. Für seine Kinder war und ist Torsten Meißner ein Vorbild, für seine Frau ein „Fels in der Brandung“, für seine Mitarbeiter ein Chef mit offenem Ohr. Der Geschäftsführer des Fruchthandels T. Meissner starb am 27. August im Alter von 55 Jahren.

„Der Betrieb mit Sitz in Kassel-Waldau ist sein Lebenswerk, in das er fast all seine Energie und sein Wissen investiert hat“, sagt seine Tochter Kim Meißner. Vor seiner Selbstständigkeit übernahm er im Alter von 26 Jahren die Geschäftsführung des Betriebs Hameico. 1987 bekamen Torsten und Heidrun ihre erste Tochter, Kim. 1989 heirateten die beiden und im selben Jahr kam Sohn Tom zur Welt.

Das spätere Ehepaar hatte sich bereits in der Schulzeit an der IGS Kaufungen kennengelernt. Rund vier Jahre nach ihrer Hochzeit, am 3. Oktober 1993, machte sich Torsten Meißner als Fruchthändler selbstständig. Seine Firma, in der auch seine Frau mitarbeitete, expandierte.

Als Geschäftsführer hat er immer darauf geachtet, dass sein Team zufrieden ist: „Er wird uns fehlen. Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen“, heißt es in der Traueranzeige seiner Mitarbeiter. Dafür hat Meißner hart gearbeitet.

Zeit für seine Familie hat er trotzdem stets gehabt, ebenso wie für Sport im Fitness-Studio, den einen oder anderen Urlaub und den Fußballverein Borussia Mönchengladbach. Laut seiner Tochter, die Studienrätin in Bodenfelde (Niedersachsen) ist, hat Torsten Meißner immer bewusst gelebt, ob im beruflichen oder privat.

Seinem Vater folgend, begann Sohn Tom Meißner im elterlichen Betrieb mitzuhelfen. Er durchlief alle Stationen, vom Lager über die Auslieferung bis hin zur Büroarbeit. „Ich habe alles von der Pike auf gelernt“, sagt Tom Meißner. Er sollte im Oktober, zum 25-jährigen Jubiläum, die Geschäftsführung des Betriebs übernehmen. „Nun ist Tom verfrüht Chef geworden“, sagt seine Mutter Heidrun Meißner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.