Praxis für Innere Medizin nebenan

Kaufunger Orthopäden ziehen in neue Praxisräume im Lossestern

+
Arbeiten bald gemeinsam im Kaufunger Lossestern: Sandra Schelberger (von links), die bereits im Gebäude an der Leipziger Straße 422 ihre Praxis führt, Mustafa Kilic und Nabil Amin, die voraussichtlich ab April ebenfalls eine Praxis dort eröffnen.

Kaufungen. Noch sind die Räume im Lossestern an der Ecke Baumschulenstraße und Kaufunger Straße ein Rohbau. Doch voraussichtlich ab April 2019 können hier Patienten mit orthopädischen Krankheitsbildern behandelt werden.

Denn die Praxis MVZ Lichtenau – aktuell noch in der Leipziger Str. 261 in Kaufungen – zieht zum Ostermonat in die neuen Räume im Lossestern (Leipziger Straße 422): „Wir wollen uns moderner aufstellen und unseren Patienten gefälligere und barrierefreie Räume bieten, auf insgesamt 220 Quadratmetern“, sagt Mustafa Kilic, Leitender Arzt der Praxis.

Mit seinem Kollegen, Nabil Amin, ebenfalls Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, sowie drei Arzthelferinnen und zwei Sekretärinnen, will Kilic in vier Behandlungsräumen und einem OP-Saal das gesamte orthopädische Spektrum abdecken. „Wir bieten zum Beispiel Behandlungen bei Arthrose, bei muskuloskelettalen Erkrankungen, aber auch allgemeine Chirurgie und Schmerztherapie an“, sagt Kilic.

Darüber hinaus sind Behandlungen mit Stoßwellen, Lasern, Magnetfeldern sowie Akupunktur und Ultraschall geplant. Bis es soweit ist, wartet allerdings noch einiges an Arbeit: „Von Januar bis März wird in den Räumen fleißig gebaut“, sagt Kilic. Nach dem Umzug werde die alte Praxis aufgelöst. Das komme den Patienten zugute: „Wir haben hier eine absolut passende Verkehrsanbindung für Autofahrer, aber auch eine Bushaltestelle vor der Tür“, sagen Kilic und Amin.

Praxis für Innere Medizin

Ebenso profitierten die Patienten von der Fachärztin für Innere Medizin, Sandra Schelberger, die direkt nebenan auch als Hausärztin arbeitet. „Bei Schmerzen gehen die Patienten erst einmal zu unserer Kollegin und können an uns verwiesen werden, damit wir sie weiter behandeln. Andersherum geht es auch: Können wir nicht diagnostizieren, woher die Schmerzen kommen, können wir die Patienten auch zu Frau Schelberger schicken, damit sie dort internistisch behandelt werden. Es ist alles in einem Haus“, sagt Nabil Amin.

Schelberger hat ihre internistische und hausärztliche Praxis vor rund einem Jahr im Lossestern eröffnet. „Auf 180 Quadratmetern haben wir drei Sprechzimmer, drei Funktionsräume, ein Labor und einen Diagnostikraum“, sagt Schelberger. Ihre Leistungen umfassen unter anderem Untersuchungen in Sachen EKG, Lungenfunktion, Langzeit-Blutdruck und Ultraschall. Aber auch psychosomatische Grundversorgung, Impfungen und Vorsorge gehören mit dazu. „Mir geht’s darum, Patienten durchgehend zu betreuen, nicht nur bei akuten Erkrankungen, sondern auch darüber hinaus“, sagt die Ärztin, die lange im Krankenhaus in Herz-, Magen- und Darm, sowie in der Gefäßabteilungen tätig war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.