Hohes Bußgeld

20 Stunden am Stück unterwegs: Polizei zog Lkw-Fahrer an B7 aus dem Verkehr

Kaufungen. Polizisten staunten nicht schlecht, als sie am Montag an der Bundesstraße 7 bei Kaufungen einen Lkw-Fahrer aus Litauen erwischten, der 20 Stunden am Stück unterwegs war.

Ein teures Vergehen: Den Fahrer aus Litauen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 1900 Euro. 

Wie die Polizei gestern mitteilte, kontrollierten Beamte am Montag zwischen 9.30 und 16 Uhr an der B7-Abfahrt Kaufungen-Papierfabrik Lkw auf Lenk- und Ruhezeiten, die Ladungssicherung und das Durchfahrtsverbot. Insgesamt 13 Fahrzeuge und Fahrer nahmen die Polizisten genauer unter die Lupe – und stellten acht zum Teil gravierende Mängel fest. Sechs Fahrer ignorierten das auf diesem Streckenabschnitt der B7 bestehende Durchfahrtsverbot für LKW über zwölf Tonnen. Bußgeld: 75 Euro.

Der Fahrer aus Litauen schoss jedoch den Vogel ab: Mit 20 Stunden am Steuer hatte er die erlaubte Lenkzeit weit überschritten. Maximal darf ein Fahrer 4,5 Stunden ununterbrochen fahren, dann muss eine 45-minütige Pause eingelegt werden. Ein zweiter Lkw-Fahrer, aus Tschechien, hatte sich nicht an die vorgeschriebene Ruhezeit von neun Stunden gehalten. Er war bereits nach dreieinhalb Stunden wieder unterwegs. Bußgeld: 600 Euro.

Ein erfreuliches Fazit ziehen die Beamten bei der Ladungssicherung: Entgegen der üblichen Erfahrungen gab es bei nur zwei Lastzügen geringfügige Beanstandungen. Die angehaltenen Fahrer sicherten kurz nach und durften weiterfahren. Sie kamen mit einer mündlichen Verwarnung davon. 

Rubriklistenbild: © Armin Weigel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.