Helfer gesucht

Shoppen und Schnuddeln: Feierabendmarkt ab April auf Kaufunger Brauplatz

+
Sind beim Markt dabei: Verena Koslowsky (von links) für den Stand von Mila O., Organisator Rolf Müller sowie Mitinitiator Steffen Andreae.

Schnacken, Leckereien einkaufen und etwas gutes tun: Das geht ab Donnerstag, 30. April, auch auf dem Kaufunger Feierabendmarkt. „Hier soll ein Wochenmarkt der etwas anderen Art entstehen und etabliert werden“, sagt Organisator Rolf Müller vom Kaufunger Verkehrs- und Gewerbeverein.

Denn neben dem Sortiment bestehend aus Gemüse, Käse, Bier, Wein und vielen anderen Köstlichkeiten soll es auch Live-Musik, Sitzgelegenheiten und eine Spielecke für Kinder geben. Obendrein tun die Besucher dabei noch etwas für die Umwelt. Denn: „Der Markt wird überwiegend mit regionalen Erzeugnissen bestückt, die vorher nicht mehrere hundert Kilometer weit transportiert werden“, sagt Müller. Der 65-Jährige ist überzeugt: „Das wird bestimmt gut ankommen.“

17 feste Anmeldungen von Verkäufern wie einem Imker, einer Brauerei, einer Kellerei (Wein), einem Fleischbetrieb (Wild) und vielen mehr habe er bereits für die Stände im Oberkaufunger Altdorf gewinnen können.

Mit im Boot ist auch der Mitgliederladen der Kommune Niederkaufungen, „Mila O“. „Das ist eine großartige Möglichkeit, das Dorfleben zu stärken, weil man sich hier trifft und ins Gespräch kommt“, sagt „Mila-O.“-Mitarbeiterin Verena Koslowsky. „Wir machen mit, mit Kaffee, Kuchen und Obst.“ Besonders wichtig sei, dass möglichst lose statt in Plastik verpackte Ware angeboten werde, sagen Rolf Müller und Verena Koslowsky. 

Dem stimmt auch Steffen Andreae zu, der sich in den vergangenen Jahren immer wieder für den Feierabendmarkt in Kaufungen stark gemacht hatte (wir berichteten). „Jetzt müssen wir nur noch die Bürger gewinnen“, sagt der GLLK-Politiker. Es werde schon für den Markt geworben, auch von der Gemeinde. „Ich bin immer noch dafür, dass die Gemeindevertreter ihr Sitzungsgeld in Form von Gutscheinen für den Markt ausgezahlt bekommen.“ Das wäre ein guter Multiplikator und würde schon mal für feste Kundschaft sorgen. Er werde jedenfalls an einem Stand mithelfen, sagt Andreae.

Die Gemeinde Kaufungen unterstützt den Verkehrs- und Gewerbeverein beim Projekt Feierabendmarkt, teilt Gemeindesprecherin Julia Gerhold auf Anfrage mit. 10 000 Euro stelle die Verwaltung für sechs Markttermine in diesem Jahr zur Verfügung. Das Ziel des Projektes sei es, eine innerörtliche Belebung durch die Faktoren Ökologie, Ökonomie, Soziales und Kultur zu erreichen – und das möglichst plastikfrei und nachhaltig, heißt es aus dem Rathaus. „Der Markt soll ein Treffpunkt für alle Generationen werden“, betont Bürgermeister Arnim Roß. 

Um bei der Umsetzung zu helfen, stelle die Gemeinde Toiletten zur Verfügung, gewährleiste die Wasser- und Abwasserversorgung und helfe mit Straßenabsperrungen. Je nachdem, wie die Resonanz der Märkte ist, könne die Gemeindevertretung Ende des Jahres entscheiden, auch für 2021 Geld beizusteuern. In der Verwaltung ist man hoffnungsvoll: „Die durchdachte Konzeption ist sicherlich erfolgversprechend“, heißt es in einer Mitteilung.

Der Markt soll von 16 bis 20 Uhr auf dem Kaufunger Brauplatz jeden letzten Donnerstag im Monat stattfinden. Die nächsten Termine sind: 28. Mai, 25. Juni, 30. Juli, 27. August und 24. September.

Info:Wer ebenfalls regionale Produkte an einem Stand anbieten oder beim Markt mithelfen möchte, kann sich an Rolf Müller wenden. Er ist telefonisch unter 01 72/ 1 52 73 19 und per E-Mail unter r.mueller-kfg@web.de zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.