Verkehrsbehinderungen

Unfall auf B 7 zwischen Helsa und Kaufungen - Stau im Berufsverkehr

Unfall zwischen Helsa und Kaufungen: Fünf Autos sollen kollidiert sein - es kommt zu Behinderungen im Verkehr.

Zwischen Helsa und Kaufungen ist es am frühen Montagmorgen zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Wegen der Rettungsarbeiten stockte der Verkehr zeitweise auf der B7. 

Folgemeldung, 17.02.2020, 12.33 Uhr: Kaufungen/Helsa – Zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen ist es am frühen Montagmorgen Helsa und Kaufungen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Auffahrunfall mit vier Autos auf der Bundesstraße 7 gegen 7.40 Uhr. Eine 45-jährige Fahrerin aus Großalmerode war von Helsa nach Oberkaufungen unterwegs, als sie verkehrsbedingt abbremsen musste.

Weil ein 20-Jähriger aus Großalmerode entweder zu dicht aufgefahren oder unaufmerksam war, bemerkte er das zu spät und fuhr mit seinem Audi A 3 auf den VW Golf der 45-Jährigen auf. Ebenso erging es einem 44-Jährigen aus Helsa, der mit seinem Audi Kombi auf den Audi A 3 vor ihm auffuhr. Schließlich bremste auch ein 41-Jähriger aus Hessisch Lichtenau zu spät und fuhr mit seinem Skoda Fabia auf den Audi Kombi vor ihm auf. Alle Fahrer wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und vorsorglich in Kasseler Krankenhäuser gebracht. Laut Polizei saßen keine Mitfahrer in den Autos.

Alle vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei den Rettungsarbeiten musste einer der beiden Fahrstreifen nach Oberkaufungen gesperrt werden. Deshalb kam es zu Verkehrsbehinderungen, bis gegen 9.30 Uhr die Fahrbahn wieder freigegeben werden konnte. Die Polizei schätzt den Schaden nach ersten Erkenntnissen auf rund 15 000 Euro.

Erstmeldung, 17.02.2020, 12.04 Uhr: Der Unfall ereignete sich gegen 7.40 Uhr, bestätigt die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen sind zwei Personen leicht verletzt, mehrere Autos müssen abgeschleppt werden.

Wegen der Rettungsarbeiten stockte der Verkehr auf der B7

Zu Verkehrsbehinderungen kommt es auch im öffentlichen Nahverkehr. Wie eine Sprecherin mitteilt, ist die Straßenbahnstrecke im Lossetal zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau für die Bahnen der Linie 4 in beide Richtungen gesperrt. Ursache sind zwei auf die Oberleitung gestürzte Bäume. Verletzt wurde laut Sprecherin dabei niemand.

Es ist ein Bus-Ersatzverkehr eingerichtet. Bisher ist davon auszugehen, dass die Strecke auch am Dienstag zu Zeiten des Berufs- und Schulverkehrs gesperrt bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.