Marktplatz an der Losse

+
Besuchermagnet: Der Herbstmarkt an der Losse lockte in den Vorjahren zahlreiche Besucher nach Oberkaufungen, die hier auch in diesem Jahr wieder vielfältige herbstliche Angebote aus der Region vorfinden.

Kaufungen. Der Sommer ist vorbei und der Herbst hält Einzug. Mit ihm färben sich nicht nur die Blätter, auch die Ernte wird eingebracht und zu Markt getragen. Es beginnt die Zeit der Herbstmärkte. So auch an der Losse, wo der Kaufunger Herbstmarkt am 1. und 2. September stattfindet.

Der Markt, der vom Verkehrs- und Gewerbeverein Kaufungen organisiert wird, öffnet am Samstag von 12 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Er beginnt auf der Leipziger Straße in Höhe der Einmündung der Niester Straße und reicht bis zur Stiftsapotheke. Auch Rund um den Brauplatz und im Saal des Bürgerhauses werden wieder viele Aussteller zu finden sein, deren Angebote ganz im Zeichen des Herbstes, der Ernte und des Genusses stehen.

Regionale Spezialitäten und Kunsthandwerk

Die bunte, regionale Mischung des Marktes schafft immer wieder eine besondere Atmosphäre, wenn sich in Oberkaufungen, im Herzen der Grimm-Heimat, die Region Nordhessen präsentiert. Der Markt bietet Leckereien aus Küche, Garten und Fass. Aber auch Kunsthandwerk, edle Tischwäsche, herbstliche Mode, Brettchen aus regionalem Holz gefertigt, Pflanzschalen, Stauden, Kürbisse und Floristik finden sich dort. Das Konzept, regionalen Produzenten eine Plattform zu geben, ist voll aufgegangen. „Wir sind schon ein wenig Stolz, dass viele der kleinen und besonderen Produzenten immer wieder gerne nach Kaufungen kommen“, sagt Marktleiter Rolf Müller.

Vielfalt auf engstem Raum 

Im Saal des Bürgerhauses wird den Marktbesuchern ein ausgewählter Querschnitt durch die Vielfalt der Region geboten. Von Pralinen über erlesene Obstbrände von den Streuobstwiesen des Umlandes, bis zur Holzkunst oder dem Lammfell reicht das Angebot. Auch der Bereich Wellness und Gesundheit hat seinen Platz, ebenso wie Mode, Schmuck und Deko-Artikel. Zum Entspannen laden die Landfrauen bei selbst gebackenen Waffeln, Kuchen und Kaffee ein.

Brauplatz

Teil des Herbstmarktes wird auch der Brauplatz sein, der diversen Ausstellern von der Töpferei bis zur Käserei und Imkerei Platz bietet. Für das leibliche Wohl finden sich dort Bratwürste, Suppen, Kuchen und Crêpes sowie vegetarische und vegane Angebote. Auch die Kasseler Brauerei Steckenpferd wird hier ihre Zelte aufschlagen. Das besondere Flair des Platzes lädt zum Verweilen und Genießen ein.

Flaniermeile

Die Leipziger Straße wird zur Flaniermeile, wo es viel zu entdecken gibt. Kinderkleidung, Schmuck, Steinmetzarbeiten, Pflanzenschalen oder ausgefallene Hundekörbchen – die Auswahl ist vielfältig. Auch hier lässt sich trefflich schlemmen, etwa bei einem Fisch- oder Wildburger, einer Rinds- oder Wildbratwurst. Als zweite regionale Brauerei wird die Hütt-Brauerei am Stand des Kaufunger Hofs ihre Spezial-Biere präsentieren.

Kinderprogramm

Auch den jüngsten Besuchern des Herbstmarktes wird einiges geboten. So zählt etwa die mobile Kletteranlage zu den Attraktionen für die Kinder. Aber auch ein Karussell wird seine Runden drehen und im Saal des Bürgerhauses bietet das Kaufunger Kindertheater an beiden Tagen ein Kinderschminken an. Am Sonntag kommt von 13 Uhr bis 17 Uhr das Spielmobil „Rote Rübe“ nach Kaufungen und wird mit Kistenrutsche und vielen anderen Spielangeboten für ein kurzweiliges Kinderprogramm sorgen.

Download

PDF der Sonderseite Herbstmarkt Kaufungen

Am Samstag wird der Musikzug Kaufungen gegen 17 Uhr aufspielen und am Sonntag gibt es Live-Musik an diversen Ecken des Marktes. Die Musiker ziehen über das Areal und bitten hier und da bei einem spontanen Ständchen zum Tanze.

Verkaufsoffener Sonntag

Viele Kaufunger Geschäfte werden am Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr ihre Türen öffnen und mit speziellen Aktionen das Marktgeschehen abrunden. Was Oberkaufungen neben dem Herbstmarkt noch alles zu bieten hat, lässt sich am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr bei einer Ortsführung erfahren. Der Treffpunkt ist vor dem Rathaus.

Parkplatz: neuer Festplatz

Allen Besuchern, die mit dem Auto kommen, steht der Parkplatz auf dem neuen Festplatz, nahe dem Edeka-Markt, zur Verfügung. (pee)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.