1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel

Keine Maskenpflicht mehr in Weihnachtsgottesdiensten im Altkreis Kassel

Erstellt:

Von: Sebastian Schaffner

Kommentare

Carmen Jelinek Dekanin
Carmen Jelinek Dekanin © Gorny, Moritz

Der Weihnachts-Gottesdienst erinnert dieses Jahr wieder an die Zeiten vor Corona. Strenge Maskenpflicht und Abstandsregelungen sind Geschichte. Einige Gemeinden setzen trotzdem auf das freiwillige Tragen einer Maske.

Kreis Kassel – Strenge Abstandsregeln, Maskenpflicht, Gesangsverbot: Die Zeiten rigider Corona-Regeln sind Gott sei Dank vorbei in den Kirchen im Kreis Kassel.

„Ich wünsche mir, dass wieder möglichst viele Menschen an Weihnachten in der Kirche so feiern wie vor Corona und dass kräftig mitgesungen wird“, sagt Carmen Jelinek, Dekanin des Kirchenkreises Kaufungen. Sie selbst leitet an Heiligabend ab 17.30 Uhr die Christvesper sowie am zweiten Weihnachtstag den Kantatengottesdienst ab 10 Uhr in der Kaufunger Stiftskirche.

Dem Kirchenkreis, der sich von Kaufungen über Helsa, Baunatal und Schauenburg bis Ahnatal und Teile von Fuldatal erstreckt, gehören nach eigenen Angaben rund 64 000 Christen in 30 Kirchengemeinden mit 43 Kirchen an.

In gut der Hälfte dieser Gemeinden gibt es laut Pfarrer Klaus-Dieter Inerle vom Evangelischen Pfarramt Lohfelden noch eine Empfehlung zum Maskentragen. „In keiner gibt es eine Maskenpflicht.“ Einige Gemeinden würden durch Schilder auf diese Empfehlung hinweisen, andere würden sie in der Begrüßung aussprechen. „Wer sich selbst mit einer Maske schützen möchte, möge das bitte tun“, sagt Inerle.

Allerdings finden nicht alle Gottesdienste in den Kirchen statt. Es gibt auch besondere Angebote an Heiligabend. In Lohfelden-Vollmarshausen beispielsweise feiert die Kirchengemeinde ab 15 Uhr auf dem Friedhof einen Gottesdienst. In Vellmar steht von 14 bis 16 Uhr ein Stationengottesdienst „Weihnachtszeitreise“ für Familien im Ahnepark auf dem Programm. Im vergangenen Jahr nahmen rund 1000 Menschen teil. Und in Baunatal-Großenritte lädt die Kirche für 15 Uhr zu einem Krippenspiel-Gottesdienst in der Reithalle-Grebenhof ein.

Auch in den katholischen Kirchen gehören strenge Corona-Regeln der Vergangenheit an. Das Bistum Fulda empfiehlt grundsätzlich das Tragen einer Maske und bittet um Rücksicht und Respekt für Menschen, die sich freiwillig vor Corona und anderen Infektionen schützen wollen. Foto: Moritz Gorny

Auch interessant

Kommentare