Veterinäramt kontrolliert Tierschauen

Blauzungenkrankheit bleibt weiterhin eine Gefahr - auch im Landkreis Kassel

+
Gefährlich für Wiederkäuer: Blauzungenkrankheit heißt eine Virusinfektion, die Schafe, Ziegen und Rinder befällt. Das Bild zeigt eine davon betroffene Kuh.

Noch ist der Landkreis Kassel von der Blauzungenkrankheit verschont. Die Virusinfektion befällt Rinder, Schafe und Ziegen. 

In den Kreisen Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder-Kreis ist sie ausgebrochen. Somit hat sich die Situation für die Viehmärkte verschärft. Das gilt auch für die Kreistierschau beim Wolfhager Viehmarkt am Freitag.

Das Veterinäramt des Kreises weist darauf hin, dass die teilnehmenden Tiere gesund sein müssen. Es dürfen auch keine hochtragenden Tiere ausgestellt werden, ebenso wenig solche, die kürzlich ein Junges zur Welt gebracht haben. Die Transporter müssen gründlich gereinigt werden. Zudem prüfe das Veterinäramt, ob die Bestände aus seuchenfreiem Gebiet kommen. Aus den betroffenen Gemeinden dürfen nur noch geimpfte Tiere am Viehmarkt teilnehmen, so Dr. Sabine Kneißl, Leiterin des Fachbereichs Veterinärwesen und Verbraucherschutz beim Landkreis Kassel. 

„Tierschauen sind für die Landwirtschaft sehr wichtig, da sie das Zuchtziel und die Auswirkungen von verschiedenen Zuchtmaßnahmen aufzeigen“, sagt Stefanie Wittich vom Kreisbauernverband Kassel über die Bedeutung von Tierschauen. Züchter können sich auf diesen mit anderen Betrieben vergleichen. Wenn ein Züchter nicht an einer Schau teilnehmen kann, so Wittich weiter, lasse sich der finanzielle Schaden nur schwer beziffern. „Aber dennoch entstehen für den Züchter Nachteile allein dadurch, dass er sich und seine Tiere nicht präsentieren und bewerben konnte, was auch einen späteren Verkauf verhindert.“

Rinderzüchter Michael Raude aus Altendorf sieht den Nutzen von Schauen zusätzlich darin, dass sich die breite Bevölkerung über die Tiere, deren Herkunft und Ernährung sowie Haltungsbedingungen informieren kann. „Man kommt mit den Leuten ins Gespräch.“ Wenn die Teilnahme entfällt, wäre der finanzielle Schaden nicht allzu groß. Es wäre eher schade für die Besucher. Und natürlich reize auch der Wettbewerb, sagt Raude.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.