Wahlkampf ums Rathaus

Bürgermeisterwahlen im Altkreis Kassel: Vier Chefsessel sind zu besetzen

+
Espenau, Helsa, Vellmar und Ahnatal wählen 2020 einen Bürgermeister.

Wer soll künftig den Chefsessel im Rathaus einnehmen? Diese Frage müssen sich Wähler in vier Kommunen des Altkreises Kassel im kommenden Jahr stellen.

Ob sie dabei auf die altbewährten Bürgermeister setzen oder doch frischen Wind bevorzugen, wird sich zeigen.

Los geht es am Sonntag, 1. März, in der Gemeinde Espenau. Dort hat bisher nur ein Kandidat seinen Hut in den Ring geworfen. Amtsinhaber Carsten Strzoda (parteilos) wird sich ein zweites Mal zur Wahl stellen. 

Die SPD-Fraktion hatte sich bereits im März dafür entschieden, keinen eigenen Kandidaten aufzustellen und die Wiederwahl des Amtsinhabers zu unterstützen. Aufgrund der Erfahrung gehe die Fraktion davon aus, dass auch künftig eine vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit möglich ist, teilte SPD-Fraktionsvorsitzender Volker Knebes mit. 

Auch die CDU hat bislang keinen eigenen Kandidaten vorgestellt. Man sei mit der Arbeit des Bürgermeisters zufrieden, teilte der Fraktionsvorsitzende Thorsten Wiemers auf Anfrage mit.

Helsa: Drei Kandidaten wollen den Posten

Anders sieht es in Helsaaus. Dort hatte Tilo Küthe bereits im Juli erklärt, dass er nicht mehr kandidieren werde. Der 55-Jährige ist seit 18 Jahren im Amt. Mit fehlenden Gestaltungsspielräumen und seinem Alter begründete er die Entscheidung. 

Seinen Posten wollen bislang drei Kandidaten, die sicham Sonntag, 17. Mai,zur Wahl stellen. Da gibt es zum einen Andreas Schönemann. Er will für die Sozialdemokraten ins Rennen gehen. Er ist Mitglied des Gemeindeparlaments, im Jugend- und Sozialausschuss sowie stellvertretender Gemeindebrandinspektor. 

Auch Florian Pohner von der CDU hat Interesse bekundet. Der Berufssoldat gehört dem Parlament seit 2011 an. 2015 übernahm er den Fraktionsvorsitz. 

Als parteiloser Kandidat will zudem Lutz Engler Bürgermeister werden. Er stellte sich kürzlich am HNA-Mobil vor. Seit zwei Jahren ist Engler im Seniorenbeirat, wohnt seit fünf Jahren in Helsa und arbeitet als Alltagsbegleiter im Seniorenheim.

Espenau, Helsa, Vellmar und Ahnatal wählen 2020 einen Bürgermeister.

Vellmar: Wer tritt gegen Ludewig an?

In Vellmar wird am Sonntag, 7. Juni, gewählt. Bislang hat nur Amtsinhaber Manfred Ludewig (SPD) bekannt gegeben, dass er es noch einmal wissen will. 

Doch es ist sehr wahrscheinlich, dass auch die CDU in den kommenden Monaten einen Kandidaten präsentieren wird. Wer das sein könnte, dazu wollte der Fraktionsvorsitzende Michael Stöter bislang keine Aussage treffen. 

Auch Siegfried Kopperschmidt, Fraktionsvorsitzender der Grünen, hält sich bislang bedeckt. Er schließt aber nicht aus, dass seine Fraktion ebenfalls einen Kandidaten präsentieren könnte.

Ahnatal: Aufenanger gegen Hänes

In Ahnatal ist indes klar, dass Amtsinhaber Michael Aufenanger(CDU) mindestens einen Gegenkandidat bekommt. Stephan Hänes, Fraktionsvorsitzender der SPD, will am Sonntag, 25. Oktoberzum Bürgermeister gewählt werden. 

Weitere Kandidaten aus anderen Fraktionen wurden bislang nicht genannt.

Aber das heißt ja bekanntlich noch lange nichts. Eines ist jedenfalls klar, 2020 wird ein spannendes Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.