Polizei gibt Tipps

Enkeltrickmasche im Kreis Kassel: Mehrere Anrufe bei Senioren

+

Derzeit kommt es im Landkreis Kassel vermehrt zu betrügerischen Anrufen mit der sogenannten Enkeltrickmasche.

Kreis Kassel – Am Dienstag meldeten sich Senioren aus Calden, Grebenstein und Fuldatal bei der Polizei, die Anrufe von angeblichen Enkeln, Angehörigen, Freunden oder Bekannten erhalten hatten. Sie spielten ihnen laut Polizei vor, dringend Geld zu benötigen.

Aus diesem aktuellen Anlass warnt die Polizei vor solchen Anrufen. Die Betrüger hatten in den Fällen, die bislang bekannt sind, keinen Erfolg. Die Masche, derer sich die Betrüger beim Enkeltrick bedienten, war auch am Dienstag die altbekannte, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. 

Mit Fragen wie „Rate mal, wer dran ist?“entlocken die Täter den älteren Menschen am Telefon den Namen eines Enkels, Angehörigen oder Bekannten. Danach täuschen die Betrüger eine finanzielle Notsituation vor. Die Täter versuchen herauszufinden, was auf dem Konto oder im Haus zu holen ist. Geldbeträge oder wertvollen Schmuck holt laut Schaake meist eine unbekannte Person ab, die der Anrufer als Vertrauensperson schickt.

Die Tipps der Polizei 

  • misstrauisch sein, wenn sich jemand nicht mit Namen vorstellt
  • auflegen, sobald jemand Geld fordert
  • den Bekannten anrufen und sich der Notlage vergewissern
  • keine Details zu finanziellen oder familiären Verhältnissen verraten
  • niemals Geld an Unbekannte übergeben 
  • sofort die Polizei informieren, sobald ein Anruf verdächtig wirkt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.