Kanaren sind ein Klassiker

Wer über die Feiertage verreist, muss meist tief in die Tasche greifen

Sonne, Strand und Meer, statt Tannenbaum, Gans und Kirche – viele Menschen verreisen über Weihnachten und Silvester. Wer ganz bestimmte Vorstellungen hat, sollte früh buchen.

Aber auch, wer sich spontan entscheidet, über die Feiertage wegzufahren, kann dies noch organisieren. Wir haben uns in Reisebüros umgehört.

Die Ziele

Thailand, Sri Lanka, Kuba, die Kapverdischen Inseln und Ägypten sind Ziele, die in der Weihnachtszeit beliebt sind. Sehr gefragt sind auch Kreuzfahrten. „Diese Reisen sind meistens lange im Voraus schon ausgebucht“, sagt Anette Kreger, Büroleiterin des Tui-Reisecenters in Vellmar. Ein Beispiel: Auf dem Kreuzfahrtschiff Aida Bella, das über Weihnachten in Asien unterwegs ist, sei noch eine einzige Kabine frei. „Und die ist bestimmt durch eine Stornierung freigeworden“, sagt Kreger.

Auf der Aida Luna seien zwar noch vier Kabinen frei, aber keine Flüge in die Karibik, wo das Schiff über Weihnachten ist. Auch nahe Ziele würden gebucht. Zum Beispiel sei Berlin eine Alternative für die, die nicht so weit wegwollen. „Manche wollen auch gern an Silvester in der Hauptstadt sein, um am Brandenburger Tor den Jahreswechsel zu feiern“, sagt Kreger. „Oder sie fahren zum Beispiel zwei Tage in den Harz.“ Sie selbst setzt eher auf die Ferne und verbringt die Feiertage gern in Namibia.

Wer es über die Feiertage warm haben, aber nicht so lange im Flugzeug sitzen will, für den „sind die Kanaren ein Klassiker“, sagt Artur Mehmet, Geschäftsführer des Reiseladens Karaburun in Kaufungen. Ein Tipp von ihm ist die Türkei als Reiseziel im Winter. „Reisende können dort mit frühlingshaftem Wetter rechnen. Das ist vielen aber gar nicht klar. Deshalb arbeiten Ländern wie die Türkei oder Spanien gerade daran, die Saison zu verlängern.“

Claudia Schröder, Büroleiterin des DER Deutsches Reisebüro, verbringt die Weihnachtsage gern auf Mallorca. „Auch dort ist es frühlingshaft und mild.“

Die Preise

„Der teuerste Tag im ganzen Jahr ist Silvester“, sagt Anette Kreger. „Insgesamt schwanken die Preise zwischen Weihnachten und Neujahr extrem. Man kann aber auch mal Glück haben.“

Oft seien Reisen zwischen Weihnachten und Neujahr für Familien zu teuer, sagt Claudia Schröder. „Die Preise gehen zu der Zeit hoch.“ Das liege auch daran, dass Ferien sind. „Wer keinen Familienanhang hat, kann sich eine Reise zu der Zeit meist besser leisten.“

Ist Fan der Türkei als Reiseziel: Ingrid Hoffmann arbeitet im Reiseladen Karaburun in Kaufungen.

Die Kunden

Viele Familien nutzen die Zeit zwischen den Jahren für eine Reise, sagt Kreger. „Die meisten wollen Heiligabend noch zu Hause unter dem Weihnachtsbaum verbringen und danach los. Direkt an Heiligabend oder kurz davor losfliegen würden eher Alleinreisende. „Manche haben auch überhaupt kein Problem damit, sich am 24. Dezember für mehrere Stunden ins Flugzeug zu setzen.“

Diese Erfahrung hat auch Artur Mehmet vom Reisebüro Karaburun gemacht. „Meistens wollen unsere Kunden die Weihnachtsfeiertage noch zu Hause mit der Familie verbringen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.