Illegal entsorgte Autos 

Herrenloser Lkw-Auflieger steht seit einem Jahr am Rasthof Kassel

+
Ein abgestellter Lkw-Hänger steht seit knapp einem Jahr an der A7 Tank + Rast Kassel. Hessen Mobil hofft nun auf die Zusage des Eigentümers, ein Spediteur aus der Türkei, der den Auflieger abholen will. 

Immer wieder kommt es vor, dass alte Autos illegal an Straßen und Parkplätzen entsorgt werden. Einsam und allein steht seit einem Jahr ein Lkw-Auflieger auf dem Rastplatz Kassel.

Das könnte sich aber bald ändern: „Wir befinden uns im Gespräch mit dem Eigentümer aus der Türkei. Er hat sein Interesse bekundet, das Fahrzeug abzuholen“, sagt Hessen Mobil-Sprecher Marco Lingemann.

Immer wieder lassen Eigentümer ihre Fahrzeuge auf Parkplätzen zurück – auch in Nordhessen. Problematisch wird es, wenn eine Gefahr von dem Fahrzeug ausgeht, zum Beispiel durch auslaufende Betriebsstoffe oder zerbrochene Scheiben, erklärt Lingemann. Herrenlose Fahrzeuge seien oft Ziel von Vandalismus. Ist das der Fall, schreitet Hessen Mobil ein und transportiert das Fahrzeug ab.

Warum sie „ausgesetzt“ werden, darüber kann nur spekuliert werden. Aber: „In der Regel sind diese Fahrzeuge nicht mehr fahrtauglich, etwa aufgrund von Motorschäden. Augenscheinlich rentieren sich für den Besitzer der Abtransport und die Reparatur nicht mehr“, sagt Lingemann. Es gebe aber auch herrenlose defekte Fahrzeuge, deren Besitzer von der Autobahnmeisterei ausfindig gemacht werden könnten. In der Regel würden diese dann kurzfristig das Fahrzeug abholen. Ist der Halter nicht ermittelbar, übernimmt Hessen Mobil die Kosten für das Abschleppen. „Man kann davon ausgehen, dass die Kosten je nach Zustand des Fahrzeugs bei 200 bis 500 Euro liegen.“

"Kein gravierendes Problem"

Wie viele herrenlose Fahrzeuge auf hessischen Straßen stehen, ist unbekannt. Hessen Mobil führt nach eigenen Angaben keine Statistik. „Laut den uns vorliegenden Informationen liegt die Zahl an Schrottfahrzeugen bei etwa fünf bis zehn pro Autobahnmeisterei pro Jahr.“ Oft handele es sich um Autos: „Im Bereich der Autobahnmeisterei Baunatal mussten im vergangenen Jahr acht entsorgt werden“, sagt Lingemann. Abseits der hochfrequentierten Verkehrsadern A7 und A44, für die die Baunataler Autobahnmeisterei zuständig ist, werden laut Lingemann meist nur wenige Fahrzeuge unrechtmäßig abgestellt. Ein großes Problem seien die herrenlosen Autos nicht: „Für Hessen Mobil stellt die aktuelle Situation noch kein gravierendes Problem dar.“

Ein Ärgernis seien sie aber schon. Das findet auch Wolfhard Eidenmüller vom Ordnungsamt der Stadt Vellmar. Denn nicht nur entlang der Autobahnen und Bundesstraßen werden Autos unrechtmäßig abgestellt. „Es kommt etwa ein- bis zweimal im Monat vor, dass wir entstempelte Autos am Straßenrand finden“, sagt Eidenmüller. Häufig seien die Autos aufgrund von mangelnder Versicherung stillgelegt worden. „Solche Autos stellen eine Gefahr für Sicherheit und Ordnung dar und bekommen einen roten Aufkleber.“ Die Besitzer müssten die Autos entweder anmelden oder entsorgen.

Bei Autos, deren Besitzer nicht ermittelt werden kann, müsse die Stadt für die Entsorgung aufkommen. Das käme aber nur ein- bis zweimal im Jahr vor. Diese Autos stünden zunächst einige Monate auf einem Parkplatz. „Je nach Zustand werden die Fahrzeuge versteigert oder entsorgt“, sagt Eidenmüller. Von den Schrottautos profitiere die Feuerwehr. „Die werden für Übungen genutzt.“

Wer trägt Entsorgungskosten?

Wenn der Halter nicht ermittelt werden kann oder dieser seiner Beseitigungspflicht nicht oder nicht rechtzeitig nachkommt, ist laut Hessischem Straßengesetz für die Entsorgung immer der Eigentümer des Grundstücks, auf dem das Fahrzeug steht, verantwortlich. Hessen Mobil ist als Straßenbaubehörde verantwortlich für die Unterhaltung der Autobahnen sowie der Bundes- und Landesstraßen außerhalb der Stadt Kassel. Zusätzlich hat der Landkreis Kassel Hessen Mobil mit der Unterhaltung seiner Kreisstraßen beauftragt. Auf Kreisstraßen übernimmt der Landkreis die Kosten für die Entsorgung von Autowracks.

Lesen Sie dazu: Tüten voll Kot, Spritzen und Urinflaschen: Straßenwärter an der A7 im Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.