Eine Schnitzeljagd mit dem Auto

Kreis Kassel: Frauen des DDAC brechen jeden Monat zu einer Orientierungsfahrt auf

+
Mit dem Mini auf großer Tour durch den Landkreis: Die Frauen des DDAC Landesclub Kurhessen treffen sich einmal im Monat zu einer Orientierungsfahrt, bei der Geschicklichkeit und Orientierungssinn gefragt sind.

Geschwindigkeit ist nicht alles. Mit dieser Aussage wird der Auto-Sport nicht unbedingt in Verbindung gebracht.

Doch beim Deutschen Damen Automobil Club (DDAC) Landesclub Kurhessen sind vor allem Orientierungsvermögen und Geschicklichkeit gefragt. 

Der Siegeswille, als Erste das Ziel zu erreichen, kommt bei den Frauen aber auch nicht zu kurz. Einmal im Monat brechen die Rallye-Fahrerinnen aus Nordhessen mit ihren Autos in Zweierteams zu einer 40 bis 50 Kilometer langen Orientierungsfahrt auf – gefahren wird mit normalen Autos. 

Bis zu drei Stunden unterwegs

Jedes Team setzt sich aus einer Fahrerin und einer Beifahrerin, der sogenannten Franzerin, zusammen. Während die Pilotin fährt, erklärt die Franzerin den Weg. Dabei gilt für die Rallyefahrerinnen – genau wie für alle anderen Teilnehmer im Straßenverkehr auch – die Straßenverkehrsordnung.

Bis zu drei Stunden sind die Frauen während ihrer Rallye durch den Landkreis unterwegs. Die genaue Strecke sowie das Ziel kennt nur das Team, das die Fahrt im Vorfeld ausgearbeitet und geplant hat. „Man muss die Strecke häufig abfahren und sie genaustens kennen“, erklärt die Vorsitzende Christine Westhofen, die seit 1995 in Kassel lebt und durch den DDAC den Landkreis kennengelernt hat. „Es muss alles funktionieren, was man aufgeschrieben hat – in der Hoffnung, dass am Ende alle am Ziel ankommen.“

Die anderen Frauen erarbeiten sich die Route, indem sie Aufgaben und Fragen, die sich auf Gebäude oder Dinge auf der rechten Straßenseite beziehen, richtig beantworten. Die Ergebnisse tragen sie im Anschluss in die Bordkarte ein. Ein Beispiel: Was für ein Tier befindet sich auf dem Wappen des Hauses xy?

Lupe und Landkarte als Hilfe

Elektronische Hilfsmittel wie Smartphones oder Navigationssysteme sind nicht erlaubt, stattdessen wird mit einer Landkarte, einem Lineal und einer Lupe gearbeitet. Für diejenigen, die zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr weiter wissen, liegt immer auch ein Briefumschlag mit der Adresse des Ziels der Bordkarte bei, den das Team im Notfall öffnen kann. „Das ist wie eine Schnitzeljagd mit dem Auto“, erklärt Mirjam Ankermann aus Harleshausen.

Neben den Orientierungsfahrten treffen sich die Frauen des DDAC einmal im Monat zum Stammtisch. „Man tauscht sich nett aus, pflegt die Gemeinschaft und lernt sich besser kennen“, sagt Sportwartin Margitta Heidenreich. In den Wintermonaten von November bis März üben die Rallyefahrerinnen die Aufgaben der Orientierungsfahrt theoretisch. Außerdem findet in dieser Zeit ein kulturelles Programm mit Museumsbesuchen statt.

Der sportliche Höhepunkt des Clubprogramms ist für die Damen die „Deutsche touristische Orientierungsfahrt“, die von jeweils einem der acht Landesclubs in dessen Region ausgerichtet wird. Während der drei- bis viertägigen Veranstaltung sollen die Mitglieder – durch das Rahmenprogramm, die ganztägige Rallye und ein Geschicklichkeitsturnier im Parcours (Gymkhana) – einen Eindruck von der Region bekommen. Ausrichter im nächsten Jahr ist der Landesclub Kurhessen, der sich für die Rallyefahrerinnen aus ganz Deutschland ein Kloster im Schwalm-Eder-Kreis als Ziel ausgesucht hat.

Interessierte Frauen, die Spaß am Autofahren haben, können sich per Mail an westhofen.cuw@arcor.de melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.