31-Jähriger ist Partner von TV-Sternchen Kattia Vides

Glamour-Hauch für Kasseler CDU: Patrick Weilbach zieht um und gibt Mandate im Kreis ab

+
Wollen jetzt in einem  Haus im Kasseler Westen zusammenziehen: TV-Sternchen Kattia Vides und CDU-Politiker Patrick Weilbach, hier im Sommer auf der Kasseler Grimmwelt. 

Weil Politiker Patrick Weilbach nach Kassel umzieht, ist seine Weiterarbeit im Baunataler Stadtparlament und in der CDU-Fraktion des Kreistages nicht mehr möglich. Er gibt seine Mandate ab. 

Als Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) im Landratswahlkampf 2014 im Baunataler Autohaus Bindschus den jungen Patrick Weilbach als Kandidaten der CDU präsentierte, da schien es so, als hätte der damals 27-Jährige eine besondere politische Karriere vor sich – zumindest im Landkreis Kassel, möglicherweise sogar auf Landes- oder Bundesebene.

„Schauen Sie auf diesen jungen Mann“, sagte Bouffier damals. Großer Applaus aller CDU-Anhänger folgte. Landrat wurde der Baunataler bei der Wahl 2015 nicht. Uwe Schmidt von der SPD wurde es.

Und jetzt, fünf Jahre danach, enden alle politischen Aktivitäten des einstigen Hoffnungsträgers der CDU im Landkreis Kassel mit einem Schlag. Der heute 31-Jährige gibt alle seine politischen Mandate ab. Der Grund ist allerdings einfach: Der CDU-Politiker zieht um von der VW-Stadt nach Kassel. Eine Weiterarbeit im Baunataler Stadtparlament und in der CDU-Fraktion des Kreistages wird damit unmöglich.

Weilbach will sich in Kassel politisch engagieren 

Auch in Kassel wolle er sich kommunalpolitisch engagieren, sagt Patrick Weilbach im Gespräch mit der HNA. „Perspektivprojekte gibt es für die Region genug.“ Er habe sowieso nie in den Grenzen zwischen Stadt und Landkreis gedacht. „Das hat für mich in dieser Form nie existiert.“

Die Kasseler CDU bekommt mit Weilbach erstmalig so etwas wie einen Glamour-Faktor. Schließlich hat dieser in den vergangenen Monaten vor allem als Partner von Bachelor- und Dschungelcamp-Sternchen Kattia Vides Schlagzeilen gemacht.

Mit der 30-Jährigen zieht Weilbach jetzt auch in einem Haus im Westen von Kassel zusammen. „Kattia richtet das schon her“, berichtet der Neu-Kasseler. Wohnzimmer und Küche seien schon gut zu nutzen. In den anderen Räumen gebe es noch Einiges zu tun. Er rechne damit, dass die Renovierung des Hauses noch bis Ende Februar dauern werde.

Kattia Vides im Fernsehen: Neues TV-Format zeigt ihr Zuhause 

Vides hatte gerade erst im Gespräch mit unserer Zeitung angedeutet, dass das neue Heim demnächst auch in einem TV-Format zu sehen sein werde. Und taucht dann auch Patrick Weilbach vor der Kamera auf?

Dazu könne er noch nicht viel sagen, sagt dieser mit Hinweis auf vertragliche Absprachen mit den Fernsehsendern. „Vielleicht husche ich mal durchs Bild oder so.“ Grundsätzlich sei es so, dass Kattia ihre Fernseh-Karriere selbst organisiere. Er sei da höchstens hier und da noch beratend tätig, erläutert der 31-Jährige, der hauptberuflich im Vorstand des Flugzeugbauers Piper am Kasseler Airport in Calden arbeitet. „Somit verbringe ich zumindest den Großteil meiner Zeit noch im Landkreis“, sagt Weilbach.

Der Umzug fällt ihm nicht leicht 

Den Landkreis Kassel als Wohnsitz zu verlassen, sei ihm nämlich nicht leicht gefallen, betont er im Gespräch mehrfach. Über Jahre habe er nach einer Immobilie auf Kreisgebiet gesucht – von Baunatal über Hofgeismar bis Bad Karlshafen. „Vom Preis, der Lage oder dem Sanierungsstau des Gebäudes gab es leider immer zu viele triftige Gründe, die gegen einen Erwerb gesprochen haben.“ Letztendlich habe er sich für eine Immobilie im Gebiet der Stadt Kassel entschieden. Nach Ende der Sanierungsarbeiten in dem Haus im Kasseler Westen werde er nun seinen Wohnsitz dorthin verlegen.

Und so lautet das Fazit des CDU-Mannes: „Ich habe gerne ehrenamtlich für die Entwicklung der Stadt Baunatal und des Landkreises gekämpft und werde mich auch weiterhin zum Wohl unserer Region einbringen.“ Möglicherweise erfährt der Interessierte schon bald mehr? Vielleicht ja doch im Fernsehen?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.