Streckensperrungen durch umgeknickte Bäume

Sturmtief Eberhard: Ein Verletzter - Feuerwehr hatte über 150 Einsätze

+
Kein Durchkommen: Ein umgestürzter Baum blockierte am Sonntag die Leipziger Straße zwischen den Ortsteilen Niederkaufungen und Papierfabrik. 

Umgeknickte Bäume, Straßensperrungen und abgedeckte Dächer – das ist die Bilanz des Sturmtiefs Eberhard im Landkreis Kassel. Mittlerweile sind alle Straßen wieder frei. 

Aktualisiert um 14.10 Uhr - „Wir hatten über 150 Einsätze“, sagte Kreisbrandinspektor Sebastian Mazassek auf HNA-Anfrage. Das seien vor allem kleinere Aktionen gewesen, beispielsweise um Bäume von Straßen zu räumen. 

Straßensperrungen

Vorübergehend waren am Montag noch drei Straßen gesperrt: 

- die Bundesstraße 7 zwischen Calden und dem B 83-Abzweig, 

- die Landesstraße zwischen Helsa-St. Ottilien und Söhrewald-Wattenbach

- und die Landesstraße zwischen St. Ottilien und Wollrode.

Laut Horst Sinemus, Sprecher der Verkehrsbehörde Hessen Mobil, sind die Strecken seit circa 14 Uhr wieder freigegeben. 

Die Polizei meldete einen Verletzten, der durch den Sturm zu Schaden kam: „Ein 73-Jähriger aus Fuldatal ist am Sonntag vermutlich wegen des Windes und Regens mit seinem Fahrzeug von der Bundesstraße 3 bei Fuldatal-Simmershausen abgekommen“, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit. Der Mann war offenbar von Kassel in Richtung Fuldatal unterwegs und rutschte in den Wassergraben. Er wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An seinem Auto entstand ein Schaden von 4000 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.