Kreisverwaltung des Landkreises Kassel schränkt Zugang ein

Ab jetzt 3G-Regel im Kreishaus

Testkapazitäten werden knapp: Mit der ab Mittwoch geltenden 2Gplus-Regel werden weitaus mehr Corona-Schnelltests nötig sein.
+
Ab sofort neue Regeln: Ins Kreishaus kommt man nur noch mit Impf-oder Genesenen-Nachweis oder einem Test aus dem Testzentrum.

Ab sofort wird am Eingang des Kreishauses in Kassel und seiner Außenstellen kontrolliert. Nötig ist jetzt ein Nachweis, ob man geimpft, genesen oder getestet ist.

Kreis Kassel – Ab sofort gelten neue Regeln, wenn man das Kreishaus besuchen möchte. „Wir wissen alle, dass die besten Strategien zum Brechen der 4. Welle die Einschränkung von potenziellen Kontaktmöglichkeiten und das Impfen sind“, betont Landrat Andreas Siebert. Deshalb aktualisiert die Kreisverwaltung ihr Hygienekonzept und schränkt die Zugangsmöglichkeiten ab sofort ein.

Besucher des Kreishauses Kassel und der Außenstellen in Hofgeismar, Kassel, Wolfhagen und Fuldabrück müssen jetzt nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind oder einen negativen Testnachweis vorlegen. Akzeptiert werden Impf- und Genesenen-Nachweise, Testnachweise (Bürgertests) einer Teststation oder eines Testzentrums, die nicht älter als 24 Stunden sind, und PCR-Tests, die nicht älter als 48 Stunden sind. Für Schüler reicht das Testheft der Schule. Kinder, die nicht zur Schule gehen, sind von dieser Regelung nicht betroffen. Wer keinen Nachweis vorlegen kann, kann nur per Mail oder Telefon Kontakt mit der Kreisverwaltung aufnehmen. (Amira El Ahl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.