Bessere Ausrüstung für digitalen Unterricht

Landkreis Kassel stattet Schulen mit mobilen W-Lan-Routern aus

Der Landkreis Kassel hat 115 solcher LTE-Router gekauft: Der Gigacube steht nun in Schulen im Landkreis und soll für schnelleres Internet sorgen.
+
Der Landkreis Kassel hat 115 solcher LTE-Router gekauft: Der Gigacube steht nun in Schulen im Landkreis und soll für schnelleres Internet sorgen.

Der Landkreis Kassel hat 115 LTE-Router angeschafft, um den Distanzunterricht zu erleichtern und in den Schulen für schnelleres Internet zu sorgen.

Kreis Kassel – Seit dem Ende der Weihnachtsferien sitzt die große Mehrheit der Schüler im Landkreis Kassel nicht im Klassenzimmer, um dem Unterricht zu folgen, sondern zu Hause vor den Bildschirmen. Denn immer noch findet der Unterricht über die Distanz statt und nicht in Präsenz. Ein Ende dieser Situation ist bisher nicht absehbar.

Damit der Distanzunterricht funktioniert, sind zwei Dinge notwendig. Zum einen müssen die Upload-Kapazitäten der Schulen groß genug sein, um die Schüler mit Material über die Portale zu versorgen. Zum anderen müssen die Download-Kapazitäten bei den Schülern ausreichen. Doch im Landkreis Kassel gibt es immer noch Orte, in denen es mit der schnellen Internetverbindung hapert. Um dort, wo es derzeit noch Probleme gibt, schnell zu helfen, hat der Landkreis als Schulträger 115 W-Lan-Router angeschafft, sogenannte Gigacubes, um die Internetkapazitäten, da wo es notwendig ist, zu erhöhen, wie Vizelandrat Andreas Siebert erklärt. Der Landkreis reagiere damit darauf, dass für einen funktionierenden Distanzunterricht eine gute Internetverbindung notwendig ist. Pro Schule stellt der Landkreis bis zu sechs solcher Cubes zur Verfügung.

Gigacubes sind W-Lan-Router mit einer SIM-Karte. Sie bieten schnelles Internet über das Mobilfunknetz. Dafür werden nur eine Mobilfunknetz-Verbindung und ein Stromanschluss für den Router benötigt. „Damit steht ein Datenvolumen von 50 Gigabyte im Monat und eine Bandbreite von maximal 500 MBit pro Sekunde über das vorhandene LTE-Mobilfunknetz zur Verfügung“, erklärt Siebert. Falls die 50 Gigabyte ausgeschöpft sein sollten, kann mehr Datenvolumen nachgeordert werden.

Das Datenvolumen kann über den Cube direkt von der Schule nachgeordert werden, erklärt Landkreissprecher Harald Kühlborn. Für die Datenupdates stehen dann 25 GB (für 24,99 Euro), 10 GB (14,99 Euro), 5 GB (9,99 Euro) und 1 GB (2,99 Euro) zur Verfügung. Gezahlt wird das zusätzliche Datenvolumen über das Schulbudget, erklärt Kühlborn, das wiederum vom Landkreis finanziert wird und in dessen Haushalt abgebildet ist. Die Beschaffung und das Freischalten hat den Landkreis laut Kühlborn rund 11 500 Euro gekostet, „für die monatliche Nutzung fallen für alle Geräte 3500 Euro an“.

Die Cubes stehen in Grund-Förder- und Gesamtschulen sowie den Gymnasien im Landkreis. „Sie funktionieren überall da, wo sie in die Steckdose gesteckt werden, das heißt, sie sind nicht auf einen fixen Platz in der Schule angewiesen, sondern können dort eingesetzt werden, wo sie jeweils gebraucht werden“, heißt es vonseiten eines IT-Experten des Landkreises.

Die Gigacubes, betont der Landkreissprecher, seien eine reine Übergangslösung zur Unterstützung des Distanzunterrichts. Denn vor allem Lehrer und Schüler hoffen, dass sie bald zumindest teilweise zum Präsenzunterricht zurückkehren können.

Spätestens dann, heißt es vom Landkreis, würden die Cubes eigentlich nicht mehr benötigt, könnten eingepackt werden und produzierten somit keinerlei Kosten mehr. „Im Gegensatz zu einem Tarif mit Datenflatrate, bei dem zwei Jahre lang jeden Monat die Gebühren anfallen, ist dieses Modell deutlich kostengünstiger, bei gleicher Effektivität“, sagt der IT-Experte des Landkreises.(Amira El Ahl)

Diese Schulen arbeiten mit den Cubes

Diese Schulen im Altkreis Kassel haben einen oder mehrere Cubes erhalten, die der Landkreis Kassel angeschafft hat: Baunsbergschule Baunatal (Förderschule); Grundschule Ahnatal-Heckershausen (Grundschule); Friedrich-Ebert-Schule Baunatal (Grundschule); Grundschule Am Stadtpark Baunatal; Langenbergschule Baunatal-Großenritte (Grundschule); Hermann-Schafft-Schule Fuldabrück-Dennhausen (Grundschule); Ludwig-Emil-Grimm-Schule Fuldatal-Ihringshausen (Grundschule); Schäferlandschule Helsa (Grundschule); Eschenwaldschule Helsa-Eschenstruth (Grundschule); Grundschule Kaufungen-Niederkaufungen; Ernst-Abbe-Schule Kaufungen-Oberkaufungen (Grundschule); Grundschule Lohfelden-Vollmarshausen; Grundschule Nieste; Grundschule Niestetal-Sandershausen; Johann-Friedrich-Krause-Schule Schauenburg-Breitenbach (Grundschule); Grundschule Söhrewald-Wellerode; Grundschule Vellmar-Frommershausen; Grundschule Vellmar-Niedervellmar; Grundschule Vellmar-Obervellmar; Erich-Kästner-Schule Baunatal (Gesamtschule); Gesamtschule Kaufungen; Söhre-Schule Lohfelden (Gesamtschule); Willy-Brandt-Schule Kassel-Oberzwehren (Gymnasium); Herder-Schule Kassel-Unterneustadt (Gymnasium). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.