Außergewöhnliche Unfallflucht

Frau tankt Auto und richtet großen Schaden an: Jetzt sorgt ein Video auf Facebook für hämische Reaktionen

Eine beschädigte Tanksäule.
+
Kreis Kassel: Eine Autofahrerin beschädigte eine Tanksäule und flüchtete anschließend - jetzt ist das Video des Vorfalls in den sozialen Medien viral gegangen.

Das Missgeschick einer Frau aus Kassel belustigt auf Facebook viele Nutzer. Auf einem Video ist zu sehen, wie die Frau erst einen großen Fehler macht und dann kriminell wird.

  • Ein Tankausflug in Lohfelden endet für eine Frau aus dem Kreis Kassel teuer.
  • Eine 47-Jährige hinterließ einen immensen Schaden und flüchtete mit dem Auto.
  • Das Video der Überwachungskamera wurde auf Facebook veröffentlicht

Update vom Freitag, 13.11.2020, 16 Uhr: Die Frau, die am Montag, 09.11.2020, eine Tankstelle bei Kassel schwer beschädigt hat, gelangt im Internet zu einiger Berühmtheit. Das Video der Überwachungskamera, dass die Geschehnisse aufzeichnete, ist auf Facebook veröffentlicht worden.

Das Video hat die regionale Nachrichtensendung RTL Hessen auf ihrem Facebook-Kanal veröffentlicht. Bereits nach vier Stunden wurde das Video 200 Mal geteilt.

Frau beschädigt Zapfsäule im Kreis Kassel: RTL veröffentlicht Video auf Facebook

Auf dem Video auf Facebook ist deutlich zu sehen, wie die 47-jährige Frau versucht, nach dem Betanken mit ihrem Auto von der Tankstelle im Kreis Kassel wegzufahren. Doch leider steckt noch immer die Zapfpistole im Tankeinfüllstutzen des Autos.

Die Frau kommt in ihrem Auto nur ein paar Meter und dann passiert es. Der Tankschlauch spannt sich und die Zapfsäule wird von dem Auto mitgezogen. Die Säule reißt nicht aus der Verankerung, doch wird sie kräftig verbogen, bevor die Zapfpistole sich vom Auto löst. An dieser Tanksäule tankt niemand mehr. Der Rahmen ist total zerstört, einige Teile sind abgefallen. Das wird teuer. Auf 15.000 Euro beziffert der Polizeibericht den Schaden später. Doch der Hammer kommt noch.

Video auf Facebook zeigt dreistes Verhalten: Frau reagiert vollkommen falsch

Als wäre das teure Missgeschick nicht schon genug, begeht die Frau einen weiteren großen Fehler. Ihre Reaktion auf den Unfall macht ihre Lage nur noch schlimmer. Das Video auf Facebook zeigt, wie sie aus dem Auto steigt und zunächst den Schaden an ihrem Auto begutachtet. Der Tankdeckel ist noch dran und das Blech hat wohl ein paar Dellen und Kratzer. Aber im Vergleich zur Zapfsäule ist der Schaden gering.

Doch die Frau scheint das nicht weiter zu kümmern. Sie schaut sich nur kurz nach der Zapfsäule um. Auch das auslaufende Benzin stört sie offenbar nicht. Sie steigt in ihr Auto und braust davon. Ein klarer Fall von Fahrerflucht. Dank des Videos hatte die Polizei Kassel die Täterin schon am selben Tag ausfindig gemacht.

Video auf Facebook beweist Fahrerflicht der Frau

Auf die Frau aus dem Kreis Kassel kommt jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrerflucht zu. Außerdem dürfte sie die 15.000 Euro Schaden an der Zapfsäule berappen müssen. Der Schaden am Auto beläuft sich laut Polizei auf rund 300 Euro. Doch fahren darf sie damit nun nicht mehr. Die Polizei nahm ihr den Führerschein ab.

Hinzu kommt jetzt die Schmach auf Facebook. Kurz nach der Veröffentlichung hat das Video noch keine Kommentare. Aber die Community scheint es vor allem mit Humor zu nehmen. Viele Nutzer hinterließen ein lachendes Smiley oder einen „Daumen Hoch“.

NameRTL Hessen
ProgrammRegionalmagazin
Länge30 Minuten
AusstrahlungMontags bis Freitags um 18 Uhr auf RTL Regional
EmpfangKabel SDTV/Satellit DVB-T2 (in Hessen)

Frau lässt Zapfpistole stecken: Video erst später auf Facebook gelandet

Erstmeldung vom Dienstag, 10.11.2020, um 17.30 Uhr: Kassel - Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei am Montagnachmittag (09.11.2020) gerufen: Eine Frau aus dem Landkreis Kassel riss nach dem Tankvorgang zwei Tanksäulen aus der Verankerung und fuhr davon. Sie hinterließ vor Ort einen erheblichen Schaden.

Am Montagnachmittag (09.11.2020) wollte eine Frau aus dem Landkreis Kassel an einer Automaten-Tankstelle ihren Mercedes volltanken. Sie bezahlte im Voraus und vergaß dabei eine wichtige Sache: die Zapfpistole im Einfallstützen ihres PKW. Ohne dies zunächst zu bemerken, drückte die Frau auf das Gaspedal und riss dabei zwei Tanksäulen aus ihrer Verankerung. Ohne noch einmal umzudrehen und sich um den Schaden zu kümmern, verließ sie kurzerhand die Unfallstelle. Das Geschehen wurde auf Video aufgezeichnet.

Nach Fahrerflucht - Polizei macht Frau mit ihrem Auto im Landkreis Kassel ausfindig

Durch die Aufnahmen der Überwachungskamera der Tankstelle konnte die alarmierte Polizei aus dem Revier Ost schließlich die Täterin ermitteln. Es handelt sich um eine 47-Jährige aus dem nördlichen Landkreis Kassel. Bereits am späteren Nachmittag desselben Tages konnte die Frau von der Polizei an ihrer Wohnadresse angetroffen werden.

Die Beamten beschlagnahmten bis auf Weiteres ihren Führerschein. Ferner muss sie sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Das Video landete später auf Facebook.

Eine Frau vergisst an einer Tankstelle in Lohfelden die Zapfpistole und fährt einfach los. Der Schaden ist hoch.

Unfallflucht mit dem Auto im Kreis Kassel - Schadenshöhe im fünfstelligen Bereich

Nach derzeitigem Kenntnisstand habe die Frau zunächst per Kartenzahlung ihren Wagen getankt. Anschließend sei sie einfach losgefahren und habe die zwei Tanksäulen umgerissen. Neben der Zerstörung der Säulen lief außerdem Kraftstoff auf dem Tankstellengelände aus. Obwohl die 47-Jährige den erheblichen Schaden bemerkte, soll sie einfach davon gefahren sein. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 15.000 Euro. An ihrem Wagen wurde lediglich ein geringer Schaden in Höhe von 300 Euro am Einfallstützen festgestellt. (Alina Schröder und Philipp Zettler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.