Mietshäuser stehen überwiegend leer

Fieseler-Siedlung in Lohfelden: Sanierung steht an - Investor will Wohnungen ab 2020 vermieten

+
Tristesse in der Söhrestraße: Die Mietshäuser stehen weitgehend leer, Briefkästen sind zugeklebt. Die Sanitäranlagen und Heizungen sind veraltet. Bisher wurden häufig nur die Haustüren erneuert. Der Investor Riemann will nun spätestens Anfang n ächsten Jahres mit der Sanierung beginnen. 

Eigentlich sollte die Sanierung von 90 in die Jahre gekommenen Mietwohnungen der ehemaligen Fieseler-Siedlung an der Söhrestraße in Lohfelden schon vergangenes Jahr beginnen.

Nun teilte der in Hofheim (Südhessen) ansässige Investor Dr. Achim Riemann an, die Renovierung der ersten Wohnungen werde Ende dieses Jahres, spätestens Anfang nächsten Jahres beginnen. 

Es sei schwer gewesen, geeignete Firmen für das Projekt zu finden, außerdem besitze er eine Reihe weiterer Immobilien in der Region, die vordringlich gewesen seien. Die ersten modernisierten Wohnungen würden ab Mitte 2020 vermietet, so Riemann.

Riemann ist gleichzeitig Geschäftsführer der ACSURI Hausverwaltung, die ebenfalls in Hofheim ansässig ist. Die ACSURI hat nach eigenen Angaben zahlreiche Altbauwohnungen in Baunatal, Kassel und Wolfhagen modernisiert und vermietet. 

Sanierung der Fieseler-Siedlung in Lohfelden

Vor gut vier Jahren hatte Riemann 90 kleinere Zwei- bis Dreizimmer-Wohnungen vom bisherigen Eigentümer, der Monarchis Grundbesitzgesellschaft, übernommen und die baldige Sanierung der nicht mehr dem heutigen Standard entsprechenden Häuser angekündigt. 

Diese schob Riemann dann aber offenbar hinaus. Gegen die Monarchis hatte es in der Vergangenheit mehrfach Mieterbeschwerden gegeben, weil diese kaum etwas für die Sanierung der maroden Wohnungen getan habe. Nun solle es bald losgehen, sagt der Investor. Man habe gerade die Heizungsplanung abgeschlossen. 

Investor will Wohnungen ab 2020 vermieten

Die Wohnungen, die nur über Einzelöfen verfügen, sollen laut Riemann mit Gas-Zentralheizung, neuen Fenstern, Vorbau-Balkonen und Dachterrassen ausgerüstet werden. Viele Mieter in der Siedlung sind ausgezogen. 

In diesen leer stehenden Wohnungen werde man mit den Sanierungsarbeiten beginnen. Mit den noch verbliebenen Mietern werde er verhandeln, kündigte Riemann an. 

„Wir wollen keine Mieter vertreiben.“ Klar sei aber, dass die Mieten entsprechend der Modernisierungsmaßnahmen angepasst werden müssten. Zur Höhe der Investition und der geplanten Miethöhe äußert sich der Investor nicht. Anfragen nach Mietobjekten habe er schon erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Lasse Svensen
(0)(1)

Nur zwei Wörter -«Investor will».

Wenn ich investiere erwarte ich allgemein gewinne. Kaufe ich etwas dürfte es sein, dass mir dieses Vorteile, Geld, einbringt.
Warum verkaufe ich etwas das Geld einbringt? Warum stecke ich Geld in etwas das sich nicht einmal selbst zu tragen scheint?

Nein, als Laie muss ich dieses Wirtschaften nicht verstehen.
Aber ich darf mir einbilden, dass das nicht logisch ist was da passiert…

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.