Ihr Teamgeist ist vorbildlich

Lohfeldens Brandschützer sind Hessens Feuerwehr des Monats

Lohfeldens Feuerwehr wurde vom Land Hessen als Feuerwehr des Monats ausgezeichnet. Diese Ehre wurde bisher nur wenigen Wehren im Landkreis Kassel zuteil.

Er hat recht: Die Freiwillige Feuerwehr ist in Lohfelden fest verwurzelt. Staatssekretär Dr. Stefan Heck vom Hessischen Innenministerium war überrascht, wie viele gekommen waren, um den Brandschützern zu gratulieren: „Das habe ich so noch nicht erlebt.“ Die Gratulationen hatten sie sich auch verdient: Schließlich wurden sie als „Feuerwehr des Monats Juni“ ausgezeichnet – eine Ehrung des Landes für beispielhaftes ehrenamtliches Engagement.

Es ist eine Auszeichnung für den vorbildlichen Teamgeist der Lohfeldener Kameraden, der sich im Zuge des Zusammenwachsens dreier Ortsteilwehren zu einer Wehr bewährt hat. Ebenso zollt sie einer engagierten Öffentlichkeitsarbeit Respekt, die mit einem Mitgliederzuwachs belohnt wurde. „Dass die Freiwillige Feuerwehr Lohfelden nach dem Zusammenschluss der Ortsteilfeuerwehren Crumbach, Ochshausen und Vollmarshausen 2013 so schnell so erfolgreich funktioniert, ist bemerkenswert“, lobte Heck.

Neue Qualität durch gemeinsame Neu-Aufstellung

Auch Landrat Uwe Schmidt und der Erste Beigeordnete der Gemeinde, Norbert Thiel, bezeichneten dies als beispielhafte Erfolgsgeschichte. Über Jahre hätten die Wehren unter der Leitung von Klaus Sturm und die Brandschutzkommission unter Führung von Bernd Hirdes am Zusammenschluss gearbeitet. „Schließlich wurde mit dem neuen Feuerwehrhaus eine Tatsache geschaffen“, sagte Gemeindebrandinspektor Michael Kahl.

Eine Tatsache zum Vorteil des Brandschutzes in der Gemeinde: sich gemeinsam neu aufzustellen, habe zu mehr Qualität geführt. Vom neuen Standort an der Crumbacher Straße aus könne man nun vernünftig ausrücken. Auch personell und technisch sei man sehr gut gerüstet, ebenso für Übungen auf dem Gelände. Das neue Feuerwehrhaus war auch Anlass, eine Kinderfeuerwehr zu gründen.

Neuer Standort für Nachwuchs attraktiv

„Der neue Standort ist für den Nachwuchs attraktiv und war eine Chance, die Förderung auszubauen“ sagt Kahl. Auch die Auszeichnung des Landes ist für ihn ein Instrument, um für die Arbeit im Brandschutz zu werben. Einen Beitrag dazu leiste auch die gute Öffentlichkeitsarbeit – etwa durch regelmäßige Aktionen, eine ansprechende Homepage, einen guten Facebook-Auftritt oder die eigene Feuerwehr-App.

Kahl, der seit 40 Jahren dabei ist, zieht ein positives Resümee aus dem Zusammenschluss: Weder Einsatzbereitschaft noch Kameradschaft hätten gelitten. Gemeinsam habe man eine Lohfeldener Wehr aufgebaut.

Die Auszeichnung zur Feuerwehr des Monats

Die Auszeichnung „Feuerwehr des Monats“ wird seit 2007 vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport vergeben. Seitdem wurden 143 Freiwillige Feuerwehren für vorbildliche Ideen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Nur wenige kamen bisher aus dem Landkreis Kassel. Vom Ministerium gab es eine Urkunde und eine Zuwendung von 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.