Entsorgungszentrum Lohfelden hat nach zwei Wochen Pause wieder offen

Neue Regeln am Recyclinghof in Lohfelden

Entsorgt Baumschnitt auf dem Recyclinghof: Gärtner Markus Hegmann.
+
Entsorgt Baumschnitt auf dem Recyclinghof: Gärtner Markus Hegmann.

Nach zwei Wochen Pause hat der Recyclinghof in Lohfelden wieder offen. In dem Entsorgungszentrum gelten nun neue Regeln.

Ein Mann lädt Bauschutt ab, eine Frau hat Sperrmüll im Auto und wirft ihn in den Container – am Entsorgungszentrum in Lohfelden von der Abfallentsorgung des Landkreises Kassel ist nicht allzu viel los. Das ist zu Stoßzeiten aber ganz anders, sagt Abteilungsleiter Alexander Rink. „Es herrscht ein ähnliches Phänomen wie bei den Baumärkten“, sagt er: Die Menschen haben Zeit und nutzen diese, um zu renovieren, im Garten zu arbeiten und auszumisten.

Das Entsorgungszentrum hatte laut Rink die vergangenen zwei Wochen für Privatkunden geschlossen – nur für Gewerbe sei der Hof noch offen gewesen. Die Abstandregeln zu Mitarbeitern seien oft missachtet worden, außerdem habe es Ärger wegen verlängerter Wartezeiten gegeben – das sei inzwischen anders. Seit Montag ist das Entsorgungszentrum wieder offen, inklusive neuer Verhaltensmaßregeln auf Grundlage des Robert-Koch-Instituts. „Die Leute haben dazugelernt“, vermutet Rink. Viele Kunden trügen inzwischen eine Maske, für die Mitarbeiter seien diese bereits Pflicht. „Die Gesundheit der Mitarbeiter ist unser höchstes Gut“, sagt er. Der Wertstoffhof habe personell aufgestockt, außerdem gebe es am Eingang Unterstützung eines Sicherheitsdienstes.

Beliebt ist laut Rink derzeit – neben der Entsorgung von Abfällen wie Elektrogeräten, Sperrmüll, Renovierungsresten, Baumschnitt und Bauschutt – der Kauf von Kompost und Erdsubstraten, das sei zu dieser Jahreszeit aber immer so. „Priorität hat natürlich die Entsorgungssicherheit“, so Rink. Am meisten los sei erfahrungsgemäß direkt morgens, dann zwischen 9 und 11 Uhr, nach dem Mittagessen zwischen 13 und 14 Uhr sowie zum Feierabend zwischen 15.30 und 16 Uhr.

„Es ist schon mehr los als sonst“, bestätigt Mitarbeiterin Melanie Thöne. Bisher laufe aber alles ruhig ab. Sabrina Rahman aus Lohfelden bringt alte Sachen aus dem Keller zum Entsorgungszentrum. „Wir haben die Zeit genutzt, ich und mein Mann hatten Urlaub“, erzählt sie. Eigentlich wollten sie mit der Tochter wegfahren, aber daraus wurde nichts. Sie berichtet, dass sie nicht lang vorm Wertstoffhof warten musste, weil sie sich online informiert und somit die Stoßzeiten umgangen habe. Markus Hegmann lädt Baumschnitt ab – ihm gehört die Friedhofgärtnerei Hegmann in Kassel. Um auf den Wertstoffhof zu kommen, habe er nicht lange warten müssen, „ging alles ruck zuck“. Vergangene Woche habe er bereits Erde geholt – für Betriebe sei das Entsorgungszentrum ja geöffnet gewesen.

Auch die Wertstoffhöfe der Stadt Kassel spüren laut Sprecherin Birgit Knebel einen verstärkten Andrang und haben Verhaltensregeln aufgestellt.

Wertstoffhöfe in Stadt und Landkreis haben Regeln aufgestellt

Der Wertstoffhof in Lohfelden hat montags bis donnerstags von 7.45 bis 16 Uhr geöffnet, freitags von 7.45 bis 14.30 Uhr. Folgende neue Regeln gelten an den Entsorgungszentren des Landkreises Kassel:

  • Anlieferungen sind auf ein Minimum zu beschränken.
  • Da die Anzahl der Kunden begrenzt werden muss, kann es zu längeren Wartezeiten kommen.
  • Während der Wartezeit ist das Fahrzeug nicht zu verlassen. Die Anzahl der Begleitpersonen sollte gering gehalten werden.
  • Abfälle sollten bereits vor der Anlieferung so sortiert werden, damit diese mit wenig Zeitaufwand entsorgt werden können.
  • Der Verkauf der Kompost- und Erdenprodukte kann eingeschränkt sein.
  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.
  • Müllfahrzeuge haben Vorrang bei der Einfahrt.
  • Die Mitarbeiter freuen sich, wenn Kunden eine einfache Alltagsmaske tragen.
  • Der Mindestabstand und die Hygienevorschriften sind einzuhalten.
  • Abfälle und Wertstoffe aus Haushalten, die vom Coronavirus betroffen sind, dürfen nicht angeliefert werden.

Auf den Recyclinghöfen der Stadt Kassel gelten ähnliche Regeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.