L 3236 eine Stunde voll gesperrt

Überholmanöver endet in Unfall: Zwei Verletzte und 36.000 Euro Schaden bei Vollmarshausen

+
Bei Vollmarshausen im Landkreis Kassel endete ein Überholmanöver in einem Unfall: Beide beteiligten Fahrer wurden leicht verletzt.

Ein missglücktes Überholmanöver eines 20-jährigen Autofahrers aus Lohfelden am Ortsausgang von Vollmarshausen endete in einem Unfall mit zwei Verletzten und 36.000 Euro Schaden.

Wie Beamte des Polizeireviers Ost berichten, ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 17.30 Uhr  auf der L 3236 kurz hinter dem Ortsausgang von Vollmarshausen. Ein 56-jähriger Autofahrer aus Niestetal war auf der Landesstraße mit  seinem Audi in Richtung Wellerode unterwegs. Als er kurz nach dem Ortsausgang nach links in die "Alte Welleröder Straße" abbiegen wollte, kollidierte er mit dem BMW eines 20-jährigen Mannes aus Lohfelden, der ihn überholte.

Nach dem Zusammenstoß prallte der BMW noch gegen eine Schutzplanke. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzen die Beamten auf insgesamt etwa 35.000 Euro, auch an der Schutzleitplanke entstand ein Schaden, der auf etwa 1000 Euro geschätzt wird.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L 3236 über eine Stunde voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.