Mit Spielelandschaft und Lehrküche

Marie-Hassenpflug-Schule ist für über
800 000 Euro saniert worden

Spektakulärer Auftritt: Die Karateka vom Shotokan Karate-Do warben für das neue Sportangebot im TV Hoof, bei dem schon sechsjährige Kinder mitmachen können. Hier zertrümmert Lenz Magnus Hocher Ziegelsteine mit der bloßen Hand.
+
Spektakulärer Auftritt: Die Karateka vom Shotokan Karate-Do warben für das neue Sportangebot im TV Hoof, bei dem schon sechsjährige Kinder mitmachen können. Hier zertrümmert Lenz Magnus Hocher Ziegelsteine mit der bloßen Hand.

In den vergangenen vier Jahren war in und um die Marie-Hassenpflug-Schule in Hoof fast immer irgendwo eine Baustelle. Für mehr als 800 000 Euro ist die Grundschule modernisiert worden.

Schauenburg – Mit einem Sommerfest rund um die neue Kletterlandschaft auf dem Schulhof feierten Kinder, Eltern und Lehrer das Ende der Arbeiten. Zugleich wurde der 60-jährige Geburtstag der Schule – der dessen Feier der Pandemie zum Opfer gefallen war – mit Aktionen und von Eltern und Schülern aufgebauten Ständen mit Büchern und Basteleien sowie Kulinarischem nachgefeiert.

„Wenn ich zusammenrechne, was wir als Landkreis in den letzten vier Jahren in diesen Schulstandort investiert haben, kommt eine Summe von rund 800 000 Euro zusammen“, sagte Landrat Andreas Siebert (SPD). Daneben holte der Förderverein einiges an finanziellen Mitteln in die Kasse – angesichts seines schmalen Budgets wurden viele Spenden eingeworben. „Über unseren Förderverein und durch einen Spendenlauf für unseren neuen Schulhof sind rund 20 000 Euro zusammengekommen und die Kasseler Sparkasse hat sich zusätzlich noch mit 7500 Euro beteiligt“, berichtete Schulleiterin Dagmar Horstmann.

Die Liste der Modernisierungsarbeiten ist lang: Die Schule wurde für die Digitalisierung fit gemacht. Die alte Lehrküche wurde reaktiviert, das Treppenhausgeländer erneuert. Unter anderem wurde die Beleuchtung auf sparsame LEDs umgestellt und die Turnhalle erhielt bessere Prallschutzwände. Daneben hatte AgiL, die Arbeitsförderungsgesellschaft des Landkreises, eine Reihe kleinerer Arbeiten erledigt. „Eine aktive Schule kann viel bewegen“, sagte Landrat Siebert und lobte auch das Engagement der AgiL-Beschäftigten bei diesem Projekt.

Die große Investition dürfte sich langfristig lohnen, denn die Marie-Hassenpflug-Schule wächst: Bis Herbst 2025 soll die Schülerzahl von aktuell 87 Schülern auf dann rund 130 steigen. Seit gut 20 Jahren gibt es an der Schule in Kooperation mit der Gemeinde Schauenburg ein Betreuungsangebot nach dem Unterricht, das bis in den frühen Nachmittag geht.

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.