1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel

Mit der Karte zum Einsatz: Feuerwehr Kaufungen und THW Kassel üben gemeinsam

Erstellt:

Von: Kim Henneking

Kommentare

Zupacken im Gelände: Eine Übungspuppe wird per Schleifkorb über eine Leiter aus einem Graben gezogen. Am Samstag kamen die Feuerwehr Kaufungen und das THW Kassel für eine Übung zusammen. Das Besondere: Zum Einsatz ging es nur mit Koordinaten und Karten.
Zupacken im Gelände: Eine Übungspuppe wird per Schleifkorb über eine Leiter aus einem Graben gezogen. Am Samstag kamen die Feuerwehr Kaufungen und das THW Kassel für eine Übung zusammen. Das Besondere: Zum Einsatz ging es nur mit Koordinaten und Karten. © kim henneking

Fällt die Navigationstechnik aus, oder ist der Einsatzort abgelegen, muss die gute, alte Karte herhalten. Sich ohne technische Helferlein zurecht zu finden, haben Einsatzkräfte geübt.

Kreis Kassel – „Deshalb bleiben Karten wichtig“, sagt Rudi Viehmann, Sprecher der Feuerwehr Kaufungen. Um ihre Fertigkeiten zu trainieren, haben Mitglieder der Feuerwehr und des THW Kassel am Samstag eine Übung absolviert, erstmals gemeinsam.

Auf den Karten der Region Kassel im Maßstab 1:50 000 sind Ortschaften, Wälder und Felder eingezeichnet. Auch Höhenangaben, Gewässer, ihre Fließrichtungen und Orientierungspunkte sind darauf zu finden, sagt Ronny Raupach vom THW.

Etwa 50 Einsatzkräfte nehmen an der Übung teil, die für beide Institutionen zur Grundausbildung gehört. Mithilfe von 30 Koordinaten müssen sie Einsatzorte in Kaufungen, Niestetal, Lohfelden und dem Kasseler Osten und Süden finden. Dort gilt es, Aufgaben zu lösen, die auch im echten Notfall auf die Einsatzkräfte zukommen können.

Ein Szenario: Pferde sind ausgebüchst und auf die Straße gerannt. Die Feuerwehr wird gebeten, sie einzufangen. Wie das funktioniert, zeigt Nicole Landefeld auf ihrem Islandpferdehof in Kaufungen. „Es kommt wieder vor, dass Pferde ausbrechen. Auch wegen Manipulation an den Zäunen“, sagt Landefeld. Vor Ort erläutert sie den Einsatzkräften, wie man einem Pferd ein Halfter aufzieht, es führt und wie man ein Halfter aus einem Strick knoten kann – für alle Beteiligten eine neue Erfahrung.

Blicken auf die Karte: Rudi Viehmann (links), Feuerwehr Kaufungen und Ronny Raupach vom THW Kassel.
Blicken auf die Karte: Rudi Viehmann (links), Feuerwehr Kaufungen und Ronny Raupach vom THW Kassel. © Privat

Ein weiterer Übungsort wartet auf das THW an der Sandgrube Fasshold in Niederkaufungen. Ein Erwachsener wurde auf dem Gelände als vermisst gemeldet. Was die Einsatzkräfte nicht wissen: Ein Kind ist ebenfalls verunglückt. Die 16 Einsatzkräfte der Bergungs- und schweren Bergungstruppe fahren mit Lkw auf das Gelände und schwärmen zur Suche aus. Schnell finden sie beide Übungspuppen. Eine ist in einer Grube versteckt und kann mithilfe eines Schleifkorbs geborgen werden.

Zurück am Feuerwehrhaus in Kaufungen üben Feuerwehr und THW die Rettung einer Person aus einem Schacht unter Atemschutz.

Organisator Jörg Granica zeigt sich „voll zufrieden“. Die Organisationen müssten auch im Notfall zusammenarbeiten, da sei es gut, wenn man sich schon kennt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion