Zwei Shows auf Baumarkt-Parkplatz in Hertingshausen

Spektakuläre Show: Monstertrucks lassen Asphalt in Baunatal glühen

+
Zerquetscht: Höhepunkt der Stuntshow der Gebrüder Frank waren die beiden Monstertrucks, die zwei Auto zu einem Haufen Blech zermalmten.

In Baunatal brannte am Osterwochenende an zwei Nachmittagen der Asphalt: Die Gebrüder Frank waren mit ihrer Monstertruck-Show zu Gast. Doch im Mittelpunkt standen nicht die Blechschäden.

Mit hoher Geschwindigkeit rast das Auto auf die Wand zu. Im letzten Moment bremst der Wagen, dreht sich qualmend um die eigene Achse und fährt zurück. „Das war knapp“, sagt eine Frau im Publikum und atmet auf. Heulende Motoren, Überschläge mit hohen Geschwindigkeiten und atemberaubende Stunts – all das gab es gestern und am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz des Hagebaumarkts in Hertingshausen zu bestaunen. Die Monstertruckshow der Gebrüder Frank gastierte am Osterwochenende in Baunatal.

Dabei verblüfften die Fahrer das Publikum mit herausragenden Fahrkünsten und tollkühnen Stunts. Auch wenn es für die Zuschauer manchmal gefährlich aussah, die Fahrer hatten zu jeder Zeit alles im Griff. Gleich zu Beginn sahen mehrere hundert Besucher an beiden Tagen, darunter viele Familien mit Kindern, wie Cheffahrer Franky ein Auto in Schräglage auf nur zwei Rädern über den Platz fuhr. Außerdem präsentierte er aus voller Fahrt eine 180-Grad-Drehung um die eigene Achse. Die verschärfte Form gab es anschließend mit Beifahrer – allerdings befand sich dieser ungesichert auf dem Dach des Wagens.

Niklas (10) und Johannes (6) waren mit ihren Eltern Natalia und Eugen Hügel aus Melsungen gekommen, um gemeinsam mit ihren Großeltern Olga und Alexander Krieger aus Baunatal die Stunts anzuschauen. Was sie nicht ahnten, war, dass ihre Mama Natalia wenige Minuten später selbst Teil der Show werden würde. Gemeinsam mit zwei anderen Frauen aus dem Publikum nahm die Melsungerin in einem der Autos Platz, um in Schräglage auf zwei Reifen über den Platz zu brettern. „Das war ganz schön laut da drin“, sagte sie anschließend und verriet, dass sie zeitweise die Luft anhalten musste, um nicht schreien zu müssen. Ihre Söhne waren anschließend begeistert von ihrer „coolen“ Mama.

Während der 90-minütigen Show zeigte außerdem Quad-Fahrer Francesco eine Fahrt auf der Hinterachse seines Gefährts. Gekonnt balancierte er das Quad über den Parkplatz. Dass auch der Nachwuchs der Stuntfamilie Benzin im Blut hat, bewiesen Alexandro (5) und Marcello (7), die ebenfalls waghalsige Fahrten auf dem Quad präsentierten. Aber was wäre eine Monstertruckshow ohne zerquetschte Autos? Beim großen Finale zermalmten sieben Tonnen schwere Trucks zwei Autos zu einem Haufen Schrott.

So sah eine ähnliche Show kürzlich in Kassel aus

Brachial, waghalsig und rasant muss eine Stunt-Show sein – und all das bot „Dynamit auf Rädern“ dem actionhungrigen Publikum auf dem Kasseler Dez-Gelände Anfang April.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.