1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel

Nach Häuslicher Gewalt in Fuldatal: Familienangehörige attackieren Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alia Diana Shuhaiber

Kommentare

Symbolbild Polizei
Bei einem Einsatz in Fuldatal-Wahnhausen sind zwei Frauen und zwei Polizisten verletzt worden. © Jan Woitas/dpa (Symbolbild)

Ein Polizeieinsatz am Sonntag (17.7.2022) im Fuldataler Ortsteil Wahnhausen ist eskaliert. Dabei wurden zwei 21 Jahre alte Frauen und zwei Polizisten leicht verletzt.

Laut Polizeibericht hatte eine 21-jährige Frau die Polizei um 11.15 Uhr nach Wahnhausen gerufen, weil sie mit der Mitarbeiterin eines Frauenhauses nach einem Vorfall von häuslicher Gewalt persönliche Gegenstände, Dokumente und Kleidung aus ihrem Wohnhaus holen wollte.

Ihr 24-jähriger Ehemann und vier weitere Familienangehörige sollen nach Angaben der Polizei den beiden Frauen im Beisein der Beamten den Weg zum Grundstück versperrt haben. Der Ehemann habe inderfolge einen der beiden Polizisten mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 24-Jährige wurde daraufhin festgenommen.

Im weiteren Verlauf der Ereignisse sollen die Familienangehörigen eingegriffen haben. Sie hätten die Ehefrau, die Frauenhausmitarbeiterin und die beiden Beamten attackiert. Dabei sollen sie auch versucht haben, den festgenommenen 24-Jährigen aus dem Streifenwagen zu befreien. Drei Angehörige seien deshalb auf die Beamten zugestürmt.

Eine 56-jährige Angehörige haben dabei mehrfach mit ihrem Hausschuh auf den Oberkörper, den Kopf und das Gesicht des zweiten Beamten eingeschlagen. Später habe eine 33-jährige Angehörige von außen die Tür des Streifenwagens aufgerissen. Der 24-jährige Ehemann erlitt bei der Festnahme leichte Verletzungen im Gesicht, die von Rettungskräften ambulant behandelt wurden.

Die Ermittlungen zu einzelnen Tatbeteiligungen dauern an. Die 56-Jährige und eine ebenfalls festgenommene 33 Jahre alte Angehörige müssen sich nun wegen versuchter Gefangenenbefreiung, Körperverletzung sowie tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Gegen den 24-jährigen Ehemann wird zudem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt.  

Auch interessant

Kommentare