1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel

Neue Busse und Linien: Das ändert sich in Ahnatal, Vellmar und Fuldatal

Erstellt:

Von: Valerie Schaub

Kommentare

Mit dem Fahrplanwechsel sind im Landkreis auch neue Busse unterwegs: Der NVV stellte sie in Vellmar vor. Mit dabei waren (von links) Bürgermeister Karsten Schreiber (Fuldatal), Vellmars Bürgermeister Manfred Ludewig, NVV-Geschäftsführer Steffen Müller, Landrat Andreas Siebert und Ahnatals Bürgermeister Stephan Hänes.
Mit dem Fahrplanwechsel sind im Landkreis auch neue Busse unterwegs: Der NVV stellte sie in Vellmar vor. Mit dabei waren (von links) Bürgermeister Karsten Schreiber (Fuldatal), Vellmars Bürgermeister Manfred Ludewig, NVV-Geschäftsführer Steffen Müller, Landrat Andreas Siebert und Ahnatals Bürgermeister Stephan Hänes. © Valerie Schaub

Ab Sonntag wird sich auf den Fahrplänen des NVV einiges ändern. Das Busangebot in Ahnatal, Vellmar und Fuldatal wird erweitert.

Kreis Kassel – Wer am Sonntag in einen Bus einsteigt, sollte vorher noch mal auf den Fahrplan schauen. Denn der könnte anders aussehen: Ab kommendem Sonntag greift der Fahrplanwechsel des NVV. In Ahnatal, Vellmar und Fuldatal gibt es neue Linien und Busse sowie eine höhere Taktung. Fahrgäste können in Zukunft auch ihre Smartphones im Bus laden.

Mit dem Fahrplanwechsel werde das ÖPNV-Angebot ausgebaut, erklärt Landrat Andreas Siebert (SPD), der auch Vorsitzender des NVV-Aufsichtsrats ist. Unter dem Motto „Jede Stunde, jedes Dorf“ sei das auch ein Zeichen für die Stärkung des ländlichen Raumes.

Neuerungen

Das Busangebot wird um 25 Prozent ausgeweitet. In Zahlen bedeutet das: Im Jahr decken NVV-Busse nun 1,57 Millionen Kilometer Strecke im Landkreis ab, bisher waren es 1,2 Millionen Kilometer. Insgesamt sind 20 statt bisher 19 Busse unterwegs. Das sind zwar nicht viel mehr, allerdings fahren sie regelmäßiger, erklärt NVV-Planer Klaus-Dieter Bublies. Folgendes ändert sich in den nördlichen Altkreiskommunen:

Ahnatal: In Ahnatal sind die beiden Linien 48 und 49 teilweise auf anderen Strecken, teilweise doppelt so oft unterwegs. Der Ortsbus 49 ist besser an Regiotram angebunden, erklärt Bürgermeister Stephan Hänes (SPD) und erinnert daran, dass es früher ein Problem gewesen sei, mit dem Bus aus dem Kreis in die Stadt zu kommen.

Vellmar: An vielen Stellen gibt es ein halbstündiges Angebot im Stadtgebiet. Das lobt Bürgermeister Manfred Ludewig (SPD). Bisher fuhren Linien oft einstündig. Mit den Linien 43 und 44 gibt es neue Stadtbusse. Auch innerstädtisch wird es ein Angebot geben, das je nach Anfragen Städter von Niedervellmar nach Frommershausen fährt. Die Anbindung an die Tram ist laut Ludewig ebenfalls gut.

Fuldatal: Die Linie 42 zwischen Kassel und Hann. Münden wird ausgeweitet. Zukünftig fährt dieser Bus jeden Tag, was Bürgermeister Karsten Schreiber (CDU) als Gewinn bezeichnet. Neben Schülern nutzten diese Verbindung auch viele Pendler. Eine Besonderheit gebe es für Knickhäger. Sie müssten zuerst eine Station in die Gegenrichtung nach Wahnhausen fahren, um die Anbindung nach Hann. Münden zu bekommen. „Die Wochen der Umstellung werden wir aushalten“, sagt Schreiber.

Grundlage

Um Daten für die Änderungen zu sammeln, hat der NVV seit vier Jahren automatisiert Fahrgäste gezählt, erklärt NVV-Planer Klaus-Dieter Bublies. Außerdem werte der NVV Kundenrückmeldungen aus und sei mit den Bürgermeistern vernetzt. Inwiefern auf einzelne Wünsche eingegangen werden könne, sei immer auch eine Abwägung.

Busse

Der NVV hat das neue Linienbündel ausgeschrieben, der neue Betreiber wird die DB Regio Bus Mitte. Die Busse bekommen ein einheitliches Design, erklärt Martin Lometsch, Leiter des Verkehrsangebots Bus.

Umwelt

Mit dem Fahrplanwechsel sind auch neue Busse unterwegs. Eine Umstellung auf E-Fahrzeuge ist aufgrund des Reichweitenproblems derzeit nicht machbar, heißt es vom NVV. Dafür verfügen sie über den höchstmöglichen Umweltstandard. Damit sind die neuen Busse sauberer als Autos, erklärt Lometsch.

Auch interessant

Kommentare