Rund 10.000 Euro Schaden

Dunkle Rauchwolken über Sandershäuser Grundschule: Spielgerät stand in Flammen

+
Die Polizei vermutet Brandstfitung: Ein neues Spielgerät auf dem Hof der Grundschule in Sandershausen wurde dabei zerstört.

Am Samstagabend hat ein Haufen Gummi-Schutzmatten an einem Spielgerät auf dem Hof der Sandershäuser Grundschule gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 18.36 Uhr verständigt. Das Spielgerät - ein sogenanntes Wackelband - wird derzeit auf dem Schulhof aufgebaut. 

Hier wurde das neue Spielgerät gerade aufgebaut: Hof der Grundschule in Sandershausen.

Die noch als Fallschutz zu verlegenden Gummimatten, von denen das Feuer vermutlich ausging, lagen auf einem Haufen an der Baustelle, so Björn Böttcher, Einsatzleiter der Feuerwehr Niestetal. Sowohl die Gummimatten als auch das Spielgerät wurden durch die Flammen beschädigt, Teile des Bauzauns seien in der Hitze geschmolzen.

Anwohner wurden gebeten in den Häusern zu bleiben

Durch die brennenden Gummimatten standen dunkle Rauchwolken über der Grundschule. Die Anwohner wurden gebeten, in ihren Häusern zu bleiben.

Qualm war sehr dicht: Anwohner wurden gebeten ihr Haus nicht zu verlassen

Die Einsatzkräfte versuchten zunächst, die Flammen am Spielgerät mit Wasser zu löschen. Anschließend setzte die Feuerwehr Löschschaum bei dem brennenden Gummimattenhaufen ein. Für weitere Atemschutzträger forderte die Niestetaler Feuerwehr Unterstützung aus Kaufungen an. 

Polizei geht von Brandstiftung aus

Laut Niestetals Bürgermeister Marcel Brückmann, der ebenfalls vor Ort war, habe das Spielgerät einen Wert von etwa 10.000 Euro. Rund die Hälfte entfalle dabei auf den Fallschutz. Es gebe keine Anzeichen für eine Selbstentzündung, hieß es von der Polizei, die vor Ort direkt mit der Zeugenbefragung begann. 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Niestetal mit 25 und die Feuerwehr Kaufungen mit 15 Einsatzkräften.

Die Rauchsäule aus der Sicht des Ortsteils Wolfsanger. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.