Nachruf

Trauer um Alm-König aus Kreis Kassel – Er wurde 65 Jahre alt

Der Macher vor seinem Werk: Hartmut Apel steht an der Königs-Alm in Nieste. Nun ist der Geschäftsmann im Alter von 65 Jahren gestorben. Unser
+
Der Macher vor seinem Werk: Hartmut Apel steht an der Königs-Alm in Nieste. Nun ist der Geschäftsmann im Alter von 65 Jahren gestorben.

Mit der Event-Gaststätte Königs-Alm hat er sich ein weithin bekanntes Denkmal gesetzt. Am Mittwoch ist der Unternehmer Hartmut Apel im Alter von 65 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

Nieste – Als findiger Geschäftsmann wurde der Niester in den vergangenen Jahrzehnten zur schillernden Figur. Seine Gastronomie-Stände sind eine feste Größe auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt, und auch das Catering der Messe Kassel wuppte Apel. Familie, Wegbegleiter und Freunde behalten ihn als loyalen Visionär in Erinnerung, der mit seinem Hang zum Perfektionismus und seiner Unermüdlichkeit großes für die Region geleistet hat.

Dabei hat Apel klein angefangen, erinnert sich seine Schwester Hiltrud Gunkel. „Neben seinem Job bei Daimler hat er in unserem elterlichen Bäckereibetrieb mitgeholfen“, sagt die 75-Jährige. „Acht Stunden Arbeit am Tag haben ihn nicht ausgefüllt.“ Brötchen ausfahren, in der Backstube anpacken, Kunden bedienen – Apel habe alles gemacht, bis er sich sein eigenes Backwaren-Geschäft in der Kasseler Königsstraße aufbaute und später langsam zum Groß-Caterer wurde.

Ab 1996 belieferte er die Messe Kassel: Geschäftsführer Ralf-U. Umbach erinnert sich an eine der ersten Veranstaltungen mit Hartmut Apel: Die Gäste hätten seinerzeit so viel getrunken, dass der Getränkewagen völlig leer gewesen war. „Da haben wir als Chefs für Nachschub gesorgt und kistenweise Bier und Sprudel geschleppt.“ Die Messe und das Catering seien miteinander gewachsen, sagt der 65-Jährige, nicht ohne Ehrfurcht vor Hartmut Apel.

2008 gelang dem Niester Jung der nächste große Wurf: die Alm-Hütte beim Weihnachtsmarkt auf dem Königsplatz. „Die Idee dafür entstand beim Bier in einer Enzianhütte in Oberstaufen“, sagt der 72 Jahre alte Heinrich Apel, der zur Erholung mehrmals mit seinem Bruder in den bayerischen Ort fuhr.

„Herber Verlust“ – Trauer um Hartmut Apel

„Auch ich war dort mit Hartmut auf Kur“, sagt Apels Freund Heinrich Gringel. Vor einem gemeinsamen Ausflug zur Ski-WM in Oberstdorf habe ihnen ein Koch aufgetragen, auf die Trennkost zu achten. „Wir haben eine Münze geworfen, wer das Brötchen und wer die Wurst kriegt“, so der Präsident der Handwerkskammer Kassel. Für den 70-Jährigen ist Apels Tod ein „herber Verlust“.

Die erste Alm vom Königsplatz wurde 2009 in Nieste aufgebaut, eine zweite kam schnell hinzu und auf dem Königsplatz ging es mit einer dritten ebenfalls weiter. „Mein Vater war rastlos und hat viel gearbeitet“, sagt Apels ältere Tochter Jessica van Elkan (43). Das Geschäft übernimmt seine jüngere Tochter Denise Seeger (39) gemeinsam mit ihrem 43 Jahre alten Mann Christian. Die anpackende Art Apels wollen sie sich beibehalten.

Am Samstag wäre Apel, der an einer Krebserkrankung gestorben ist, 66 Jahre alt geworden. Wann seine Beisetzung stattfindet, steht noch nicht fest. (Moritz Gorny)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.