Corona-Lockerungen

Freibäder im Landkreis Kassel wollen im Juni öffnen

Freibäder im Landkreis Kassel
+
Im Landkreis Kassel wollen die Freibäder im Juni wieder öffnen. (Symbolfoto)

Sinkende Corona-Fallzahlen sorgen in ganz Deutschland für Lockerungen. Was bedeutet das für Schwimmbäder? Im Landkreis Kassel wollen Freibäder im Juni öffnen.

Kreis Kassel – Das nass-kalte Mai-Wetter hat auch etwas Gutes: Man wünscht sich nicht, dass die Freibäder der Region bereits aufhätten, um schwimmen gehen zu können. Denn die sind noch alle geschlossen.

Nicht wegen des Wetters, sondern wegen der hohen Corona-Inzidenzzahlen. Trotzdem laufen die Vorbereitungen für die Schwimmbad-Öffnungen in den meisten Kommunen schon auf Hochtouren. Wir haben uns in den Kommunen mit Freibädern im Altkreis Kassel umgehört.

Freibäder im Kreis Kassel: Baunatal

Die Stadt Baunatal setzt auf ein zweistufiges Konzept: In einem ersten Schritt soll das Sportbad als Freibad für die Öffentlichkeit geöffnet werden, inklusive Kinderplansch- und Außenschwimmbecken des Freizeitbads. Der Vorteil sei, dass das Sportbad in Betrieb ist, sagte Bürgermeisterin Silke Engler, so könne man den Betrieb zügig umstellen, die Liegewiese sei bereits vorbereitet. Der früheste Zeitpunkt für eine Öffnung könnte Mitte Juni sein. Frühestens Ende Juli könnte dann im zweiten Schritt das Freizeitbad in Betrieb gehen, da dort momentan noch Sanierungsarbeiten am Dach stattfinden.

Sie machen die letzten Arbeiten im Freibad Lohfelden: Der Rettungsschwimmer Dirk Greve (links) entfernt Unkraut und Moos und Schwimmmeister Klaus Günther setzt Schilder mit den jeweiligen Wassertiefen.

Freibäder im Kreis Kassel: Fuldatal

Eigentlich hätte die Gemeinde gerne schon am Freitag die Tore des Freibads in Ihringshausen geöffnet. Aber die bisher hohe Inzidenz macht der Verwaltung einen Strich durch die Rechnung. Läuft alles nach Plan und die Zahlen liegen in den nächsten zwei Wochen unter 100, dann öffnet das Freibad vermutlich Mitte Juni. „Das kann sich durch höhere Inzidenzen natürlich noch nach hinten verschieben“, sagt Martin Knopp von der Gemeinde Fuldatal. „Aber wir müssen einen Plan haben.“

Deshalb ist in Ihringshausen schon alles für eine Öffnung vorbereitet. Nur das Wasser fehlt noch im Becken. „Wir füllen zwei Wochen vor der Eröffnung ein“, sagt Knopp. Liegen die Zahlen nächste Woche unter 100, dann wird ab Dienstag Wasser eingelassen. „Steigt die Inzidenz wieder, müssen wir uns neu zusammensetzen.“

Der Badbetrieb wird auch in diesem Jahr wieder mit einem Hygienekonzept funktionieren. So dürfen statt 2500 Besuchern nur maximal 735 Menschen ins Freibad. „Die Zahl orientiert sich an der Liege- und Schwimmfläche“, erklärt Knopp. Jeder Gast, der rein- oder rausgeht, wird gezählt. Wie im vergangenen Jahr wird es wieder eine Ampel geben, die auf der Webseite der Gemeinde anzeigt, wie viel Platz es noch im Freibad gibt. Zudem muss im Eingangsbereich eine Maske getragen werden, im Bad nicht. Das Schwimmbad hat dienstags bis sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet, montags ist Ruhetag – außer in den Sommerferien.

Freibäder im Kreis Kassel: Lohfelden

In Lohfelden sind das Freibad und sein Team für die Saison vorbereitet. Das Wasser ist im Becken, die Anlagen auf Vordermann gebracht. „Wenn wir dürften, könnten wir starten“, sagt Schwimmmeister Klaus Günther. Aktuell würden nur noch Restarbeiten erledigt. Theoretisch dürften Leistungssportler und Vereine das Bad jetzt schon unter bestimmten Bedingungen nutzen. Allerdings lohne es sich für so wenige nicht, das Becken aufzuheizen, was über Nacht wieder abkühle.

„Andererseits spielt uns das Wetter aktuell in die Karten, die Menschen haben noch nicht so großen Bedarf“, sagt Günther. Zu den Themen wie Zulassungsbeschränkung und Kontaktverfolgung könne man aktuell noch nichts Konkretes sagen, heißt es vonseiten der Gemeindeverwaltung. „Da kommt es auf die jeweilig geltenden Verordnungen und Entscheidungen der Landesregierung an“, sagt Fachbereichsleiter Thorsten Bürgel. Das Hygienekonzept des letzten Jahres soll in leicht abgewandelter Form wieder Anwendung finden.

Weitere Themen und Entwicklungen rund um den Kreis Kassel erhalten Sie in unserem Newsletter.

Freibäder im Kreis Kassel: Niestetal

Aktuell ist im Niestetaler Rathaus noch nicht klar, ob es in zwei Wochen, also am 3. Juni, zu einer Öffnung kommen kann. Wenn die Inzidenzzahlen eine Öffnung zulassen und das Wetter mitspiele, werde der Öffnungstag rechtzeitig bekannt gegeben, sagt Gemeindesprecher Alexandros Souris. Normalerweise beginnt die Saison im Naturerlebnisbad zum 1. Juni.

Freibäder im Kreis Kassel: Söhrewald

Eigentlich wollte das Team des Waldschwimmbads Wattenbach an diesem Wochenende öffnen. „Leider klappt das aufgrund der Inzidenz noch nicht“, sagt Vorstandsmitglied Gisela Grunert. Die Vorbereitung für einen zügigen Start, wenn es dann möglich sei, habe man getroffen.

Freibäder im Kreis Kassel: Vellmar

Das Freibad Obervellmar soll ab Sonntag, 13. Juni, geöffnet werden – wenn es die Inzidenzlage zulässt – teilt Kämmerer Karsten Milzarek-Staub mit. Aktuell befinde man sich in der technischen und personellen Abstimmung und erarbeite ein Hygienekonzept analog zu dem bereits bestehenden für das Hallenbad.

Damit der Betrieb reibungslos verlaufen kann, sucht die Stadt Vellmar noch nach Kassenkräften für das Freibad. Bis 29. August soll das Freibad täglich zwischen 9 und 20 Uhr öffnen. „Weil unser Schwimmbad nicht beheizt ist, sind wir bezüglich der Öffnungszeiten auch vom Wetter abhängig“, sagt Milzarek-Staub. Alle weiteren Informationen zu Corona in Kassel erhalten Sie in unserem News-Ticker. (dag/alh/aea/mia/bon)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.