Acht neue Leuchten

Mit moderner LED-Technik: Endlich Licht in Niestetaler A7-Unterführung

Licht nicht nur am Ende des Tunnels: Ab sofort ist die A 7-Unterführung von Heiligenrode nach Bettenhausen während der dunklen Stunden voll beleuchtet.
+
Licht nicht nur am Ende des Tunnels: Ab sofort ist die A 7-Unterführung von Heiligenrode nach Bettenhausen während der dunklen Stunden voll beleuchtet.

Niestetal. Eine der dunkelsten Ecken in Niestetal strahlt jetzt in hellem Licht: Die A7-Autobahnunterführung zwischen Heiligenrode und Bettenhausen-Eichwald ist fortan gut ausgeleuchtet.

Damit haben Niestetal und Kassel in Kooperation einen bei Anwohnern schon lange als sehr unangenehm empfundenen Angstraum beseitigt. Noch nie zuvor war die rund 60 Meter lange Unterführung beleuchtet gewesen. Aber auch die sich auf Heiligenröder Seite anschließende Straße Im Wiesengrund bis kurz vor der Kreuzung Am Stein fehlte bislang eine Straßenbeleuchtung. 

So wurden nun auf der Kasseler Seite der Unterführung (Bunte Berna) eine Leuchte versetzt und eine weitere Leuchte zusätzlich errichtet. Innerhalb der Unterführung, die sich bereits auf Niestetaler Grund befindet, wurden zwei Leuchten angebracht. Hierfür musste mit Hessen Mobil zuvor ein Gestattungsvertrag ausgearbeitet werden, weil die Unterführung eigentlich ein Bauwerk des Bundes ist und technische Anlagen dort nicht einfach so installiert werden dürfen.

Im weiteren Verlauf der Straße Im Wiesengrund wurden nicht zuletzt acht neue Leuchten errichtet. „Sämtliche Leuchten verfügen über die stromsparende LED-Technik“, sagt Björn Schröder von Niestetaler Fachbereich Bauen, Umwelt, Liegenschaften. Jede der Leuchte hat eine Leistung von gerade einmal 18 Watt, leuchtet dabei aber heller wie eine 70 Watt-Natriumdampflampe, also jener Leuchtmitteltyp, der vor Einführung der LED-Technik in Straßenlaternen meist Verwendung fand.

Insgesamt kostete die Lichtanlage 42.500 Euro. Für Anwohner dürfte die Investition ein Segen sein, denn die A7-Unterführung eignet sich prima, um schnell zur Bushaltestelle der Linie 29 am Umbachsweg in der Kasseler Eichwaldsiedlung zu gelangen. Der Bus fährt von dort zum Leipziger Platz nach Bettenhausen. Von dort fahren dann die Trams 4 und 8 in Richtung Kasseler Innenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.