50 Liter ausgelaufen

"Unfassbare Sauerei": Ölfässer illegal bei Niestetal abgeladen

+
Sauerei: die abgeladenen Ölfässer mitsamt der Decken.

Der Umweltschutz ist in aller Munde, trotzdem haben Unbekannte zwei Heizölfässer mit Ölresten am Ortsausgang von Niestetal-Heiligenrode abgeladen. Öl ist ausgelaufen und in den Boden gesickert.

Wie die Polizei am Dienstag auf HNA-Anfrage mitteilte, hat ein Spaziergänger den Umweltfrevel am Samstag, 5. Mai, entdeckt und umgehend die Beamten hinzugerufen. Die Freiwillige Feuerwehr und die untere Wasserbehörde des Landkreises waren auch vor Ort, um den Schaden zu beheben.

„Es waren erhebliche Mengen Öl in den Boden gesickert“, sagt Polizeisprecher Matthias Mänz. „Wir ermitteln jetzt gegen Unbekannt wegen unerlaubtem Umgang mit Abfällen.“ Wann die Fässer auf dem Feldweg nahe der Kreisstraße 4 abgelegt wurden, ist bislang noch nicht klar. „Wir suchen nach Zeugen, die uns Hinweise auf die Täter oder den Tathergang geben können.“

Zwölf Feuerwehrleute und ein Bauhofsmitarbeiter der Gemeinde waren vor Ort, um den Schaden zu beheben: „Etwa 50 Liter Öl waren ausgelaufen. Wir mussten etwa 50 Zentimeter Boden auskoffern“, erläutert Gemeindebrandinspektor Ingolf Aust. „Jetzt liegen rund 25 Kubikmeter Erde und die beiden Ölfässer bei uns auf dem Gemeindegrundstück“, sagt Markus Rumpf vom Niestetaler Bauamt. „Die Aktion war eine unfassbare Sauerei.“

Laut bisheriger Informationen der unteren Wasserbehörde beim Landkreis Kassel ist trotz der größeren Menge Öl nichts ins Grundwasser oder in Bäche gelangt. „Insofern ist das Ganze noch glimpflich abgelaufen“, sagt Kreissprecher Harald Kühlborn. „Dennoch ist der Fall wahnsinnig ärgerlich, eine Gefahr für die Natur.“ Wie hoch der Schaden ist, lasse sich bislang noch nicht beziffern. „Wir gehen von einem hohen vierstelligen Betrag aus.“

Kühlborn sei es ein Rätsel, warum jemand solche Umweltsünden begeht. Schließlich sei es an sich nicht teuer, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. „Wer aber beim illegalen Abladen erwischt wird, muss mit schweren Strafen rechnen“.

Die Polizei sucht nun nach Hinweisen. Dabei könnte auch helfen, dass bei den Ölfässern eine Baby- und eine Heizdecke sowie eine Wickeltischunterlage gefunden wurden. Wer Angaben zur Tat oder zu den Tätern machen kann, möge sich an die Polizei wenden: 

Hinweise an : Tel. 05 61/91 00

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.