1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Niestetal

Auto rast in Hütte: Nur durch Glück wurde niemand verletzt 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Valerie Schaub

Kommentare

Bauzäune um die Unfallstelle: Nachdem eine Frau am Wochenende mit ihrem Auto in die Grillhütte in Niestetal-Heiligenrode gefahren ist, ist diese nicht mehr nutzbar. Was damit passiert, ist noch unklar.
Bauzäune um die Unfallstelle: Nachdem eine Frau am Wochenende mit ihrem Auto in die Grillhütte in Niestetal-Heiligenrode gefahren ist, ist diese nicht mehr nutzbar. Was damit passiert, ist noch unklar. © Gemeinde Niestetal

Weil eine Frau offenbar Gas und Bremse verwechselt hatte, zerstörte sie mit ihrem Auto eine Hütte. Nur durch Glück wurde hierbei niemand verletzt.

Niestetal - Wie ein eingestürztes Kartenhaus steht die Grillhütte auf der Wiese am Rüsteberg in Niestetal-Heiligenrode – als hätte jemand das Fundament weggerissen. Das Dach hält die Reste zusammen, es zeugt von dem Unfall, der am Wochenende hier passiert ist.

Frau wollte parken - und gibt versehentlich Gas

Eine Autofahrerin ist am Sonntagnachmittag in die Grillhütte gefahren – offenbar, weil sie versehentlich Gas gegeben hat, teilt die Polizei mit. Laut Unfallbericht des Polizeireviers Ost war die 60-Jährige aus dem Landkreis Plön in Schleswig-Holstein gegen 15.15 Uhr mit ihrem Subaru auf einem Forstweg unterwegs, der ab der Straße „Zum Sportplatz“ in Heiligenrode Richtung Wald führt. An der Grillhütte am Rüsteberg angekommen, habe sie mit ihrem Auto parken wollen, als ein Tier die Fahrbahn gekreuzt haben soll.

Eingestürzte Grillhütte am Rüsteberg in Niestetal-Heiligenrode. Nachdem eine Frau am Wochenende mit dem Auto in die Grillhütte gefahren ist, ist diese nicht mehr nutzbar.
Eingestürzte Grillhütte am Rüsteberg in Niestetal-Heiligenrode. Nachdem eine Frau am Wochenende mit dem Auto in die Grillhütte gefahren ist, ist diese nicht mehr nutzbar. © Gemeinde Niestetal

Anstatt zu bremsen hatte die Frau dann offenbar versehentlich Gas gegeben und war mit dem Wagen – laut Polizeibericht wahrscheinlich vorwärts – in die alte Grillhütte gefahren. Laut Polizei ist dabei niemand verletzt worden. Die Grillhütte aber hat die Frau durch ihre Verwechslung stark beschädigt.

Hoher Schaden an Gebäude und Wagen

Den Schaden an dem Holzgebäude schätzt die Polizei auf 10 000 Euro. Auch das Auto der Frau ist bei dem Unfall stark beschädigt worden. An dem Wagen war ein Totalschaden entstanden, den die Streifenbeamten auf rund 8000 Euro schätzen.

Laut Polizeisprecher Matthias Mänz ist die Fahrerin noch vor Ort mit einem Bußgeld verwarnt worden. Mit dem Schaden wird sich nun die Versicherung beschäftigen.

Grillhütte ist „nicht mehr betriebsfähig“

Die Gemeinde bestätigt den Vorfall. Laut Alexandros Souris ist die Grillhütte eingestürzt und „nicht mehr betriebsfähig“. Nun müsse geklärt werden, ob die Hütte abgerissen werde und wer dafür die Kosten trägt. Allerdings ist die Grillhütte schon länger stillgelegt, der Grill abgebaut. Eine Sanierung der alten Hütte war nicht geplant. Sie dient Wanderern noch als Raststätte. Darauf hatte sie der Bauhof geprüft.

Ein Bauzaun, den die Gemeinde am Montag aufgestellt hat, soll nun verhindern, dass sich jemand verletzt. Bei einem Unfall hat sich ein Auto mehrfach überschlagen. Ein Schwerverletzter wurde ins Krankenhaus transportiert.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion