Gemeinde testet drei Straßen als Fahrradstraße und Spielstraße und erhofft sich wichtige Erkenntnisse von Anliegern

Verkehrssimulation in Sandershausen

Ein Fahrradfahrer fährt in einer 30er-Zone, die testweise als Fahrradstraße ausgewiesen wurde. Rechts am Straßenrand parken Autos und eine Beschilderung gibt Auskunft über die neue Regelung.
+
Verkehrssimulation Fahrradstraße: In einer Testphase ist die Wilhelmine Pötter-Straße in Sandershausen als Fahrradstraße ausgewiesen, wo Radfahrer Vorrang genießen.

Nicht nur in Berlin, Hamburg und Kassel gibt es Fahrradstraßen, auch in Niestetal wurde jetzt eine Fahrradstraße als Verkehrssimulation eingerichtet. Bereits seit dem 2. November wurde aufgrund von Bürgervorschlägen in Niestetal-Sandershausen die Wilhelmine-Pötter-Straße als Fahrradstraße und die Theodor-Heuss-Straße und Auf der Insel als Spielstraße ausgewiesen.

Bis zum 30. April sollen nun Erkenntnisse gewonnen werden, ob diese Bereiche auch in Zukunft verkehrsberuhigt bleiben sollen. Die Verkehrssimulation wird von dem gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirk in Kaufungen begleitet. Die Gemeinde wünscht sich eine rege Einbringung der betroffenen Anlieger während der Testphase und hat zu diesem Zweck in der Fleischerei Schuwirth einen Briefkasten installiert, wo Anregungen und Wünsche zu dem geänderten Verkehrsverhältnissen geäußert werden können. „Bislang sind eine ganze Menge positive aber auch negative Reaktionen von Bürger eingegangen“, sagt Harald Stückrad vom Ordnungsbehördenbezirk.

Unsere Angebote „Hier lebe ich – hier kaufe ich“

Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“
Unsere Angebote aus der Beilage „Hier lebe ich – hier kaufe ich“ © HNA

Ob es auf Dauer so bleibt, muss die Gemeinde letztendlich nach der Testphase bewerten und entscheiden. Während in Spielstraßen nur Schrittgeschwindigkeit (5 bis 10 km/h) gefahren werden darf und dem Fußgänger in jedem Fall Vorrang zu gewähren ist, ist in der Wilhelmine-Pötter-Straße eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h erlaubt. Der Radverkehr darf nicht behindert werden und Fahrräder haben in diesem Bereich Vorfahrt und dürfen nebeneinander fahren. Im Gegensatz zu reinen Fahrradstraßen bleibt der motorisierte Verkehr in der Wilhelmine-Pötter-Straße aber erlaubt. Aus Sicht der schwächeren Verkehrsteilnehmer erscheint die Einrichtung allemal sinnvoll, da es am Rande der Straße Auf der Insel einen Spielplatz gibt und die Wilhelmine-Pötter-Straße von vielen Radfahrern als direkte Radwegeverbindung von Heiligenrode über Sandershausen bis nach Kassel genutzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.